Associação Fonográfica Portuguesa

Das Thema von Associação Fonográfica Portuguesa hat im Laufe der Jahre die Aufmerksamkeit der Menschheit auf sich gezogen. Seit jeher ist Associação Fonográfica Portuguesa Anlass zum Nachdenken, zur Debatte und zum Studium. Sein Einfluss erstreckt sich auf unterschiedliche Lebensbereiche und betrifft unter anderem Gesellschaft, Wissenschaft, Kultur, Geschichte und Politik. In diesem Artikel werden wir die vielen Facetten von Associação Fonográfica Portuguesa untersuchen und seine Auswirkungen auf die heutige Welt und seine Relevanz für die Entwicklung der Menschheit analysieren. Von seinen Anfängen bis zu seiner heutigen Entwicklung werden wir auf eine faszinierende Reise durch die Geschichte und Gegenwart von Associação Fonográfica Portuguesa eintauchen.

Die Associação Fonográfica Portuguesa („Portugiesischer phonographischer Verband“), kurz AFP, ist der einzige Berufsverband der Musikindustrie in Portugal und die portugiesische Landesgruppe der IFPI.

Gegründet wurde die Organisation im Jahr 1989 und ersetzte sowohl den Grupo Português de Produtores e Fonogramas e Videogramas (GPPFV) als auch die União dos Editores de Vídeo e Áudio (UNEVA). Sie veröffentlicht ihre Marktdaten zur freien Verwendung für Studenten und Interessierte.

Musikcharts

Singlecharts gab es ursprünglich bis 1993, bis sie aufgrund sinkender Verkaufszahlen bei Vinylsingles eingestellt wurde, und dann noch einmal von Juli 2000 bis März 2004, bis diesmal die CD-Single-Verkäufe einbrachen. Seit 2003 werden Albumcharts veröffentlicht, ursprünglich als Top-30-Auswertung, sowie eine Top-10 für Kompilationen. In der Chartwoche 10/2004 wurde zusätzlich eine Top 30 für Videoalben (DVD’s Musicais) eingeführt.

2016 wurden die Albumcharts auf eine Top 50 erweitert, sowie erneut eine Singlechart-Auswertung begonnen, diesmal als Top 100. 2018 wurde die Liste für Videoalben auf zehn Plätze reduziert. Ab der Auswertung von KW 02/2020 erhöhte sich die Single-Auswertung auf eine Top 200.

Seit der Chartwoche 04/2024 werden die Listen für Kompilationen und Videoalben nicht länger fortgeführt. Die Albumauswertung wurde dafür analog zu den Singles auf 200 Plätze erhöht.

Verleihungsgrenzen der Tonträgerauszeichnungen

Alben
Auszeichnung bis 31. Dezember 1989 1. Januar 1990
bis 12. Mai 2005
13. Mai 2005
bis 31. Dezember 2010
1. Januar 2011
bis 31. Dezember 2023
seit 1. Januar 2024
Silber 15.000 10.000
Gold 25.000 20.000 10.000 7.500 3.500
Platin 50.000 40.000 20.000 15.000 7.000
2× Platin 100.000 80.000 40.000 30.000 14.000
Diamant 70.000
Singles
Auszeichnung bis 31. Dezember 2015 1. Januar 2016
bis 31. Dezember 2023
seit 1. Januar 2024
Gold 10.000 5.000 5.000
Platin 20.000 10.000 10.000
2× Platin 40.000 20.000 20.000
Diamant 100.000
Videoalben
Auszeichnung bis 31. Dezember 2000 seit 1. Januar 2001
Silber 5.000
Gold 7.500 4.000
Platin 10.000 8.000
2× Platin 20.000 16.000

Einzelnachweise

  1. Portuguese Labels Pull Plug On Singles Chart, Chris Graeme, Billboard Magazine, Seite 55/58, 3. April 2004
  2. TOP 30 ARTISTAS SEMANA 10 de 2004 (Memento vom 22. Januar 2012 im Internet Archive) artistas-espectaculos.com, abgerufen am 14. Februar 2024 (portugiesisch).
  3. Portugese Charts Albums 01/2016. In: portuguesecharts.com. Abgerufen am 14. Februar 2024 (portugiesisch).
  4. Portugese Charts Singles 01/2016. In: portuguesecharts.com. Abgerufen am 14. Februar 2024 (portugiesisch).
  5. TOP AFP/AUDIOGEST Semana 01 de 2018. (PDF) audiogest.pt, abgerufen am 14. Februar 2024 (portugiesisch).
  6. TOP AFP/AUDIOGEST Semana 02 de 2020. (PDF) audiogest.pt, abgerufen am 14. Februar 2024 (portugiesisch).
  7. a b c d REGULAMENTO DOS SERVIÇOS DE MONITORIZAÇÃO DAS TABELAS DE VENDAS “TOP AUDIOGEST” e de EMISSÃO DE GALARDÕES. (PDF) In: audiogest.pt. 23. Januar 2024, abgerufen am 13. Februar 2024 (portugiesisch).
  8. a b David Sinclair: Global Music Pulse. (PDF) In: Billboard. 3. August 1996, abgerufen am 22. März 2023 (portugiesisch).
  9. a b Nuno Galopim: Crise emagrece galardões discográficos. In: dn.pt. 13. Mai 2005, abgerufen am 22. März 2023 (portugiesisch).
  10. Certification Award Levels 2007 (Memento vom 27. Februar 2008 im Internet Archive; PDF)
  11. Quais os Albuns e Singles mais vendidos. escportugal.pt, 2017, abgerufen am 5. Januar 2018.
  12. a b Xutos & Pontapés ocupam primeiro lugar no top DVD’s. (Memento vom 6. Mai 2009 im Internet Archive) ifpi.org, 6. Mai 2009, abgerufen am 22. November 2020 (portugiesisch).
  13. Crise emagrece galardões discográficos (Memento vom 24. Mai 2005 im Internet Archive).