Weißes Haus

Weisheit besteht darin, dass wir die kleinen Wissensbrocken, die wir uns aneignen, wie die in diesem Artikel über Weißes Haus enthaltenen, in Beziehung setzen und anwenden können. Wenn Sie also ein wenig mehr über die Informationen wissen, die wir heute über Weißes Haus haben, kommen Sie der Weisheit ein Stück näher, aber es ist Ihre Aufgabe, zu wissen, wann und wie Sie all die Daten, die wir Ihnen in diesem Artikel anbieten, nutzen. Wir hoffen, dass Sie davon Gebrauch machen werden.

In unserem Bemühen, dir zu helfen, den Weg zur Weisheit und damit zu dem Glück zu finden, das diejenigen, die an Ananda glauben, glauben, dass es schenkt, haben wir versucht, deine Reise durch diesen Artikel über Weißes Haus so weit wie möglich zu vereinfachen. Sie werden sehen, dass sowohl das Layout als auch die Art und Weise, wie es erklärt wird, so gestaltet sind, dass es leicht ist, die wichtigsten Fakten zu behalten. Wir versichern Ihnen, dass dies die aktuellsten Informationen sind, die wir gefunden haben, und dass wir darauf geachtet haben, dass sie aus zuverlässigen Quellen stammen. Wir sind sicher, dass die Lektüre dieses Artikels über Weißes Haus bei Ihnen neue Fragen aufwirft. Deshalb möchten wir Sie ermutigen, Ihrem Instinkt und Wissensdurst zu folgen und nach neuen Antworten zu suchen, die Sie sicher in anandapedia.com finden werden. Danke, dass Sie uns helfen, eine klügere und glücklichere Gemeinschaft zu schaffen.

Das Weiße Haus (auf Englisch  : The White House ) ist der offizielle Wohnsitz und Amtssitz des US-Präsidenten . Es befindet sich in der Pennsylvania Avenue NW 1600 in Washington DC . Das weiß gestrichene Aquia Creek Sandsteingebäude , das zwischen 1792 und 1800 erbaut wurde, ist vom georgianischen Stil inspiriert . Es ist der Wohn-, Arbeits- und Empfangsort aller amerikanischen Präsidenten seit John Adams , dem zweiten Präsidenten der Vereinigten Staaten , der es 1800 betrat.

Der Ausdruck "Weißes Haus" wird oft verwendet, um die Verwaltung des Präsidenten nach Metonymie zu bezeichnen . Es ist das Symbol der exekutiven Macht und der amerikanischen politischen Macht. Sein gegenwärtiger Wohnsitz Joe Biden , 46 th  Präsident der Vereinigten Staaten.

Von der Einweihung im Jahr 1800 bis zum Jahr 1942 erfuhr die Residenz zahlreiche Veränderungen: Umbauten nach Bränden (1814 und 1929), funktionale Neuordnungen durch aufeinanderfolgende Präsidenten oder Erweiterungen mit insbesondere dem Bau des Westflügels 1901 und des Ostflügels 1942. Von diesem Zeitpunkt an, abgesehen von der Modernisierung der Anlagen und dem Bau einiger Sicherheits- oder Freizeiteinrichtungen (insbesondere Schwimmbad, Golfplatz und Gärten), entwickelt sich der Aspekt des Weißen Hauses kaum mehr. Sein Fußabdruck wächst im Laufe der Zeit mit dem Anbau von Gärten im Süden, die sich in einem ehemals öffentlichen Raum befinden. Heute umfasst der Komplex des Weißen Hauses die Präsidentenresidenz ( Exekutivresidenz , das historische Hauptgebäude, in dem die Präsidentenfamilie residiert und in dem eine Reihe offizieller Empfänge und einige Sitzungen abgehalten werden), der Westflügel (in dem sich die Büros der Präsidentenverwaltung befinden) einschließlich des Oval Office , des Cabinet Room und des Roosevelt Room ) und des East Wing (wo sich das Büro der First Lady und das Sozialsekretariat des Weißen Hauses befinden) sowie das Old Executive Office Building , ein großes Gebäude direkt gegenüber der West Wing, in dem sich die Büros der Präsidialverwaltung und das Büro des Vizepräsidenten der Vereinigten Staaten befinden . Das Resort umfasst auch einen Garten im Norden mit Blick auf die Pennsylvania Avenue und einen Park im Süden mit dem South Lawn, auf dem der Helikopter Presidential Marine One landet .

Das Weiße Haus und seine Gärten sind Teil eines größeren Ganzen, des Präsidenten des Parks ( President's Park ), der auch den Lafayette Square im Norden über die Pennsylvania Avenue und die Ellipse im Süden (die beiden für die Öffentlichkeit zugänglich) umfasst und von der National verwaltet wird Parkservice .

Geschichte

Erste offizielle Residenzen

Gesamtansicht des Weißen Hauses mit der Executive Residence in der Mitte mit Blick auf den South Lawn, dem Westflügel links (mit dem weiß gedeckten Oval Office der gleichen Form) und dem Ostflügel rechts, beide durch Kolonnaden verbunden ( rotes Dach) im Hauptgebäude. Das Old Executive Office Building ganz links und der Lafayette Park oben, getrennt vom Nordgarten des Weißen Hauses durch die Pennsylvania Avenue .

Nach seiner Amtseinführung in , Präsident George Washington besetzt zwei Villen in New York  : die Samuel Osgood Villa in 3 Cherry Street (d' beim ) und das Herrenhaus Alexander Macomb am 39-41 Broadway (Februar bis). Ein Bundesgesetz von, das Aufenthaltsgesetz , bezeichnet die Stadt Philadelphia für einen Zeitraum von zehn Jahren als vorläufige Hauptstadt. Dieser Zeitraum entspricht der Zeit, die für den Bau der neuen Bundeshauptstadt Washington benötigt wird . Die Stadt Philadelphia mietete dann das Herrenhaus von Robert Morris in der High Street 190 (jetzt 524-30 Market Street) als offizielle Residenz von Präsident Washington. Ungefähr zur gleichen Zeit baute der Bundesstaat Pennsylvania ein paar Blocks entfernt einen Präsidentenpalast in der Hoffnung, dass Philadelphia schließlich zur ständigen Bundeshauptstadt ernannt würde. George Washington besetzt das Market Street Hotel in beim , indem sie Änderungen vornehmen, die den Stil des zukünftigen Weißen Hauses beeinflussen werden. Präsident Adams beschließt auch, dieses Hotel zu besetzen, nachdem er sich geweigert hat, in den Präsidentenpalast einzuziehen (der schließlich von der University of Pennsylvania gekauft wurde ).

Architekturwettbewerb

1793 von James Hoban vorgeschlagenes Projekt .

Die neue Hauptstadt der jungen Republik liegt auf Land, das von den Bundesstaaten Virginia und Maryland abgetreten wurde . Letztere übertrug nach einem Kompromiss mit Präsident George Washington das Eigentum an dem Land an die Bundesregierung . Der Kongress wies die Kommissare des District of Columbia an, die neue Stadt unter der Leitung des Präsidenten zu bauen. Der Architekt des Weißen Hauses wurde in einem Wettbewerb ausgewählt, der sich gegen neun Vorschläge aussprach, von denen einer anonym von Thomas Jefferson eingereicht wurde . Präsident Washington besuchte amum seine Entscheidung mit dem Stadtplaner Pierre Charles L'Enfant zu treffen . Den Aufzeichnungen zufolge waren die Überprüfung der verschiedenen Projekte und die Auswahl der Finalisten sehr kurz. Die Wahl fiel auf das Projekt von James Hoban , einem Iren aus Charleston . Die meisten anderen Architekturprojekte waren ungeschickt und naiv. Washington war mit Hobans Originalwerk nicht ganz zufrieden, da er das Gebäude zu klein fand, es fehlte an Ornamenten und es würde nicht für ein Staatsoberhaupt geeignet sein. Auf seine Empfehlung hin wurde das Haus um fast 30 % vergrößert und um eine große Empfangshalle, das heutige Ostzimmer, erweitert . Der Bau des letzteren ist wahrscheinlich von der großen Empfangshalle in Mount Vernon inspiriert .

Architektonische Einflüsse

Zeichnung von Andrea Palladio - Projekt für Francesco und Lodovico von Trissini - Auszug aus dem Buch: I quattro libri dell'architettura - Veröffentlicht 1570
Das Schloss Rastignac in der Dordogne.
Leinster-Haus in Dublin.

Das Gebäude ist von klassischer Inspiration, deren Quellen direkt oder indirekt beim römischen Architekten Vitruv oder bei Andrea Palladio , einem italienischen Renaissance- Architekten , der einen erheblichen Einfluss auf die gesamte westliche Architektur hatte , gesucht werden konnten . Das von Hoban entworfene Gebäude ist weitgehend von den ersten beiden Etagen des Leinster House inspiriert , einem herzoglichen Palast in Dublin, der heute Sitz des Unterhauses des irischen Parlaments ist . Viele andere irische Bastiden aus der georgianischen Ära wurden als wahrscheinliche Inspirationsquellen für die bogenförmige Südfassade oder für Innendetails wie die antiken Nischen des Blauen Zimmers genannt . Obwohl es kein Dokument gibt, das diese Einflüsse belegt, werden sie offiziell im White House Guidebook und in Veröffentlichungen der White House Historical Association zitiert .

Der erste offizielle Führer des Weißen Hauses, der 1962 veröffentlicht wurde, schlägt eine Verbindung zwischen Hobans Plan für den südlichen Portikus und dem Chateau de Rastignac , einem neoklassizistischen Herrenhaus in La Bachellerie , Dordogne, vor . Dieses Gebäude wurde zwischen 1812 und 1817 nach früheren Plänen für das Maison Carrée d'Arlac in einem Vorort von Bordeaux (1785-1789) erbaut. Die Verbindung zwischen den beiden Gebäuden wird dadurch bestritten, dass Hoban Frankreich nie besucht hat. Es ist jedoch nachgewiesen, dass Thomas Jefferson 1789 die Sonderschule für Architektur von Bordeaux besuchte, wo er die Skizzen von Mathurin Salat , dem Architekten des Chateau de Rastignac, sah. Nach seiner Rückkehr in die Vereinigten Staaten teilte er seine Entdeckung mit Washington, Hoban, Monroe und Benjamin Henry Latrobe .

Wir müssen auch an das Hôtel de Salm denken, das von 1782 bis 1787 in Paris vom Architekten Pierre Rousseau erbaut wurde und der heutige Palast der Ehrenlegion ist , und das Thomas Jefferson gekannt hatte, als er Botschafter in Paris war.

Konstruktion

Baubeginn war mit der Grundsteinlegung am, obwohl es keine offizielle Zeremonie gab. Das Tagebuch des Kommissars für den Bau der District of Columbia erzählt gehalten , dass die Fundamente von Sklaven und dem Weißen Haus Historical Association stellt fest , dass die Nähe von zwei Sklavenstaaten getragen wurden Virginia und Maryland hatte „beeinflusst die Wahl der Arbeitnehmer“ in diesem damals dünn besiedelte Region und die Baubeamten " wandten sich an Afroamerikaner, Sklaven oder Freie, um die Hauptarbeitskräfte zu bilden, die das Weiße Haus, das Kapitol und andere gebaut haben. Regierungsgebäude" . Ein Großteil der Arbeiten am Haus wurde von europäischen Einwanderern ausgeführt, die größtenteils noch keine US-Staatsbürgerschaft besaßen. Die Sandsteinmauern wurden von schottischen Einwanderern errichtet, ebenso wie die Rose im Hochrelief und die Girlanden, die den Nordeingang überragen. Die Ziegel und Stuckarbeiten wurden von irischen und italienischen Einwanderern hergestellt.

Der erste Bau dauerte acht Jahre und kostete 232.371,83 US-  Dollar (was etwa 2,4 Millionen US-Dollar im Wert von 2005 entspräche). Das Weiße Haus begrüßte seinen ersten Mieter, Präsident John Adams am, während der Bau noch nicht abgeschlossen war. Nach Abschluss der Arbeiten wurde der poröse Sandstein mit einer Mischung aus Kalk , Leim, Kasein und Blei beschichtet , um dem Gebäude schließlich seine Farbe und seinen Namen zu geben.

Bezeichnung

Ursprünglich wurde das Herrenhaus "Präsidentenpalast" oder "Präsidentenvilla" genannt. Die Frau von Präsident Madison , Dolley Madison , nannte die "Burg des Präsidenten". Der Begriff "Weißes Haus" taucht erstmals im Jahr 1811 auf. Während des Krieges von 1812 wurde das Gebäude teilweise durch Brände zerstört, und ein Mythos sieht den Ursprung des Namens "Weißes Haus" in der weißen Farbe, die für den Wiederaufbau verwendet wurde. Der Name "Executive Mansion" wurde oft in offiziellen Kontexten verwendet, bis Präsident Theodore Roosevelt 1901 den formellen Namen festlegte, indem er "White House-Washington" auf dem Briefkopf seines Briefpapiers aufnahm. . Als großartiger Kommunikator wollte er eine starke „Marke“ schaffen. Präsident Franklin Roosevelt änderte es später in "The White House" mit der Inschrift "Washington" in der Mitte darunter. Diese Konvention wird heute fortgesetzt.

Obwohl es erst mehrere Jahre nach der Präsidentschaft von George Washington, einige, in erster Linie gebaut wurde New Kent County in Virginia vorschlagen, dass der Name leitet sich von dem des Hauses , in dem Washington Ehefrau Martha lebte. Custis Washington  : Weißes Haus Plantation im Landkreis gelegen. In der Tat war es, wie es scheint, ein Ort, der den Ehepartnern am Herzen lag.

Entwicklung des Gebäudes

Von der Einweihung 1800 bis zum Brand von 1814

John Adams war der erste Präsident, der in dem Gebäude residierte. Zwei Tage nach seinem Einzug schrieb er seiner Frau Abigail einen Brief, in dem wir ein Gebet für das Gebäude finden:

„Ich bete zum Himmel, diesem Haus und allen, die es in Zukunft bewohnen werden, seinen besten Segen zu gewähren. Möge er nur ehrliche und weise Männer unter diesem Dach regieren. "

Franklin Delano Roosevelt ließ diesen Adams-Segen auf die Vorhänge des State Dining Room schreiben . Adams lebte dort nur sehr kurz, bevor Thomas Jefferson einzog , der sehr daran interessiert war, das Weiße Haus zu verbessern. Mit Hilfe von Benjamin Henry Latrobe zeichnete er die Pläne für die Ost- und Westkolonnaden: kleine Flügel, die die häuslichen Aktivitäten außer Sichtweite halten. Heute verbinden die Jeffersonian Lobbies die Residenz mit dem Ost- und Westflügel.

Die westliche Vorhalle Jefferson, links, auf einem Stich des XIX - ten  Jahrhunderts . Es führte ursprünglich zu einem Stall und einer Wäscherei. Später wurde es für Franklin Roosevelt in ein Schwimmbad umgewandelt. Präsident Nixon verwandelte es in einen Pressekonferenzraum .

Im August 1814 , während des Anglo-Amerikanischen Krieges von 1812 , wurde ein sehr großer Teil der Stadt von britischen Truppen als Vergeltung für die Verbrennung des Parlaments von Oberkanada während der Schlacht von York (heute Toronto ) niedergebrannt. Das Weiße Haus wurde schwer beschädigt und nur die Außenmauern blieben stehen. Eine Legende besagt, dass nach einer Innenrekonstruktion die Wände der Fassaden weiß gestrichen wurden, um die durch den Rauch verursachten Schäden zu verbergen, was ihm den Namen "Weißes Haus" einbrachte. Dies soll jedoch nicht geschehen sein, da das Mauerwerk durch das Feuer so geschwächt war, dass diese Mauern abgerissen werden mussten.

Unter den Trümmern des Weißen Hauses, konnten nur zwei Objekte gespeichert werden: ein Gemälde von George Washington durch die Zukunft gerettet ersten Dame , Dolley Madison , und ein Schmuckkästchen an Präsident Roosevelt zurückkehrte, im Jahr 1939 von einem Kanadier, dass ihr Vater gestanden hatte sie aus Washington gestohlen. Der Großteil der Trümmer ging bei der Versenkung der britischen Flotte unter der Führung von HMS Fantome unwiederbringlich verloren . Die Schiffe, die Prospect mit Halifax verbanden , wurden tatsächlich in der Nacht des 19..

Nach dem Brand entwickelten Latrobe und Hoban einen neuen Plan und überwachten den Fortschritt der Wiederaufbauarbeiten. Der Südportikus wurde 1824 und der Nordportikus 1830 gebaut, und obwohl Latrobe während des Wiederaufbaus nach dem Brand von 1814 ähnliche Portiken vorgeschlagen hatte, wurden die, die gebaut wurden, von Hoban entworfen. Entgegen der landläufigen Meinung wurde der nördliche Portikus nicht von einem anderen Gebäude in Dublin kopiert, der Viceregal Lodge (heute die Residenz des Präsidenten von Irland ), deren Portikus dem Design der Portiken des Hauses nachempfunden ist. Auf den Säulen des nördlichen Portikus ist eine Variation der ionischen Ordnung durch die Einfügung von Rosen zwischen den Voluten zu erkennen. Dies geschah, um den neuen Portikus mit dem Eingang zu verbinden, über dem Rosen geschnitzt sind. Der Südportikus wurde 1829 erbaut. Als wahrscheinliche Quelle wird häufig die Ähnlichkeit dieses Portikus mit einem elliptischen Portikus mit den geschwungenen Treppen des Schlosses Rastignac genannt . Die Dekorationen für die beiden Portiken wurden von italienischen Handwerkern angefertigt, die nach Washington kamen, um beim Bau des Kapitols der Vereinigten Staaten zu helfen .

Der Bau des Westflügels

Das Weiße Haus war das Ziel von Angriffen auf als der damalige Präsident John Tyler sein Veto gegen einen Gesetzentwurf zur Gründung der zweitgrößten Bank der Vereinigten Staaten einlegte. Die Kundgebung vor dem Weißen Haus von wütenden Liberalen Parteimitgliedern entwickelte sich zu einem Aufstand. Es ist die bisher gewaltigste Machtdemonstration vor dem Weißen Haus in der amerikanischen Geschichte.

Zur Zeit des Bürgerkriegs ging dem Weißen Haus der Platz aus. Es gab auch Streitigkeiten über seine Lage nördlich eines Kanals und einer sumpfigen Gegend, die der Entwicklung von Malaria und anderen Krankheiten förderlich war . Brigadegeneral Nathaniel Michler hatte die Aufgabe, Antworten auf diese Fragen zu finden. Er schlug vor, das Weiße Haus als Residenz aufzugeben, damit es nicht mehr für die Verwaltung genutzt wird. Anschließend sprach er sich dafür aus, dass die Präsidentenfamilie in ein neues Anwesen im Meridian Hill Park in Washington umzieht. Dieser Plan wurde vom Kongress abgelehnt.

Als Chester Alan Arthur 1881 sein Amt antrat, ordnete er eine Renovierung des Weißen Hauses an, sobald die Witwe des früheren Präsidenten, Lucretia Garfield , auszog. Arthur inspiziert die Arbeit fast jede Nacht und macht mehrere Vorschläge. Louis Comfort Tiffany wird gebeten , Designer zu schicken, die ihm helfen. Mehr als zwanzig Wagen mit Möbeln und Haushaltsgegenständen wurden aus dem Gebäude entfernt und öffentlich versteigert. Nur die Porträts von John Adams und Martin Van Buren werden gespeichert . Es entsteht sogar ein Vorschlag, eine neue Residenz südlich des Weißen Hauses zu bauen, scheitert aber an mangelnder Unterstützung. Im Herbst 1882 wurden die Wände im Hauptflur blassoliv mit Blattgoldquadraten getönt und die Decke in Gold und Silber mit farbigen Maßwerken verziert , die die Buchstaben "USA" darstellen. Das Rote Zimmer ist in dunklem Pommernrot gestrichen und seine Decke ist mit goldenen, silbernen und kupferfarbenen Sternen sowie roten, weißen und blauen Streifen geschmückt. Ein fünfzehn Meter hoher Spiegel, der mit Tiffany- Steinen verziert ist und von künstlichen Marmorsäulen getragen wird, ersetzt die Glastüren, die die Haupthalle vom nördlichen Vestibül trennen

1891 schlug die Frau von Präsident Benjamin Harrison , Caroline , vor, das Weiße Haus zu erweitern: einen nationalen Flügel im Osten für eine historische Kunstgalerie und einen Flügel für offizielle Funktionen im Westen. Der Entwurf wurde Colonel Theodore A. Bingham anvertraut, der die Empfehlungen von Mrs. Harrison gewissenhaft befolgte. 1901 zog Theodore Roosevelt mit seiner großen Familie in das Haus ein und offenbarte einen schreienden Platzmangel. Die Firma McKim, Mead & White wurde beauftragt, die Renovierung und den Bau der Erweiterungen des Westflügels zu leiten . Während der Renovierungsarbeiten, die 1902 fast vier Monate dauerten, ließ sich die Präsidentenfamilie am Jackson Place 22 nieder . Bereits 1909 benötigte Präsident Taft mehr Platz. Der Architekt Nathan Wyeth wurde beauftragt, den Westflügel zu erweitern, einschließlich der Hinzufügung des Oval Office im Jahr 1910. Unter Coolidges Amtszeit wurde ein viertes Stockwerk erhöht. 1942, während des Zweiten Weltkriegs, wurden unter der Roosevelt- Administration der Ostflügel und ein Bunker ( Presidential Emergency Operations Center ) eingerichtet, um einem möglichen Bombardement standzuhalten.

Der Wiederaufbau von Truman

Nach Jahrzehnten schlechter Instandhaltung und dem Bau eines vierten Stockwerks unter der Verwaltung von Coolidge war die Ziegel- und Sandsteinstruktur baufällig und drohte einzustürzen. Im Monat, ein Teil des Bodens stürzte sogar ein, was aufgrund ihrer Gefährlichkeit zur Schließung von Trumans eigenem Schlafzimmer und Badezimmer führte. Ein Umbau, der den kompletten Rückbau der Innenräume, den Bau eines neuen Stahlskeletts und die Rekonstruktion der ursprünglichen Räume in den Neubau erforderte, war unumgänglich. Die Arbeit wird von 1949 bis 1951 von dem Unternehmer John McShain geleitet, der Präsident Truman 1948 dazu zwingt, das Weiße Haus vorübergehend zu verlassen, um sich auf der anderen Straßenseite im Blair House niederzulassen . Nur der neue Westflügel blieb während des Baus betriebsbereit und zwang Truman, jeden Morgen und Nachmittag die Pennsylvania Avenue zum Oval Office zu überqueren .

Diese Umstrukturierung haben wir dann genutzt, um einige Änderungen am ursprünglichen Plan (insbesondere im Erdgeschoss) vorzunehmen, wobei die wichtigste die Neugestaltung des Haupttreppenhauses ( Grand Staircase ) ist, dessen Treppenabsatz nun in die Eingangshalle ( Eingangshalle ) führt, statt der Mittelhalle ( Kreuzhalle ). Außerdem wurde eine Klimaanlage angebaut und zwei weitere Keller ausgehoben, um den nötigen Platz für Arbeitsräume, einen Lagerraum und einen Luftschutzkeller zu schaffen.

Obwohl das Weiße Haus durch diese Rekonstruktion gerettet wurde, wurden dennoch fast alle Elemente von historischem Wert geopfert. So war der Großteil der Originalputze, die zum Teil aus der Arbeit von 1814-1816 stammten, zu beschädigt, um wieder angebracht zu werden (wie auch die ursprüngliche robuste Beaux-Arts- Vertäfelung im East Room ). Während der ursprüngliche Holzrahmen des Hauses für die Vertäfelung des Vermeil-Zimmers, der Bibliothek, des Porzellanzimmers und des Kartenzimmers verwendet wurde.

Die Familie Truman hat das Weiße Haus wieder in Besitz genommen .

Die Kennedy-Restauration

Jacqueline Kennedy , Ehefrau von Präsident John Fitzgerald Kennedy (1961-1963), leitete die bedeutendsten Innenrenovierungen im Weißen Haus und fand es vernachlässigt. Sie verwandelte in viele Stücke ihr Aussehen wiederherzustellen XIX - ten  Jahrhundert , oft hochwertige Möbel gelagert und vergessen in Kellern mit. Henry Francis du Pont vom Museum Winterthur leitete den Ausschuss für Bildende Künste des Weißen Hauses . Für die Nutzung und Dekoration der ersten Haupträume des Hauses wurde geforscht. Jedes Zimmer wurde in einem Stil eingerichtet, der verschiedenen Epochen der Anfänge der Republik entspricht: der föderale Stil für das Grüne Zimmer , der französische Empire-Stil für den Blauen Saal , der amerikanische Empire-Stil für den Roten Saal , der Louis XVI- Stil für die Yellow Oval Room und der viktorianische Stil für den Treaty Room . Antike Möbel sowie Stoffe und Dekorationsgegenstände wurden anhand historischer Dokumente aus jeder Epoche erworben. Viele Antiquitäten, Gemälde und andere Verbesserungen aus der Kennedy-Zeit stammen von wohlhabenden Spendern, darunter die Familie Crowninshield, Jane Engelhard, Jayne Wrightsman und die Familie Oppenheimer .

Das White House Office of the Curator ( White House Office of the Curator ) wird geschaffen.

Die Kennedy-Restauration führte zur (Wieder-)Geburt eines majestätischen Weißen Hauses, das an das Interesse der Präsidenten Madison und Monroe an Frankreich erinnerte. Fast die gesamte französische Inspiration stammt vom Innenarchitekten Stéphane Boudin von Maison Jansen in Paris. Dieses Innenarchitekturbüro entwarf auch Innenräume für Elsie de Wolfe, Lady Olive Baillie, die königlichen Familien von Belgien und dem Iran, die Deutsche Reichsbank während der Zeit des Nationalsozialismus und Leeds Castle in Kent. . Der erste Leitfaden des Weißen Hauses wurde unter der Leitung der Kuratorin Lorraine Waxman Pearce unter der Leitung von Jacqueline Kennedy produziert. Der Verkauf dieser Ratgeber hilft bei der Finanzierung von Restaurationen.

Um die Arbeit zu finanzieren, konnte die First Lady in drei Jahren 1,5 Millionen Dollar aufbringen (Spenden, Gemäldeleihgaben). Am 14. Februar 1962 trat sie in einer Fernsehsendung auf, um den Amerikanern die Ergebnisse der Renovierung des Weißen Hauses zu präsentieren. Mit 46,5 Millionen Zuschauern erreicht das Programm 75 % des Publikums.

Gründung des White House Preservation Committee

Das Rote Zimmer im ersten Stock.
Barack Obama mit Joe Biden im Jahr 2009.

Das Kennedys' Committee on Fine Arts wurde auf Anordnung von Lyndon B. Johnson , nach Zustimmung des Kongresses, zum Committee for the Preservation of the White House . Seine Mission ist es, die historische Integrität des Weißen Hauses zu bewahren. Das Komitee arbeitet mit der Familie des Präsidenten zusammen, die durch die First Lady, den Kurator und den Gerichtsvollzieher des Weißen Hauses vertreten wird. Seit der Gründung des Komitees hat jede der Präsidentenfamilien innerhalb der Familienwohnungen Veränderungen vorgenommen. Änderungen der Prunkräume müssen jedoch im Voraus vom Ausschuss genehmigt werden.

Unter der Nixon- Administration hat Pat Nixon in Zusammenarbeit mit Clement Conger den Green Room , Blue Room und Red Room komplett renoviert . Mit über 600 neu eingeführten Objekten ist dies die größte jemals verwaltete Akquisition. Ihr Mann beschließt, auf dem Gelände von Franklin Delano Roosevelts ehemaligem Schwimmbad einen modernen Presseraum zu errichten . Nixon baut auch eine Bowlingbahn im Keller des Weißen Hauses. Unter der Carter-Administration wurden im Weißen Haus Computer und der erste Laserdrucker installiert. Die Computernutzung nahm unter der Reagan-Administration immer mehr zu. Reagan hat auch eine Innovation aus der Carter-Ära entfernt: eine Reihe von Sonnenkollektoren, die auf dem Dach montiert sind und einen Warmwasserbereiter versorgen. Neue Transformationen wurden in den 1980er Jahren von Nancy Reagan , der Frau von Präsident Ronald Reagan, vorgenommen . Das Weiße Haus erhielt 1988 den Status eines Museums. In den 1990er Jahren ließ Hillary Clinton bestimmte Stücke von einem Dekorateur aus Arkansas , Kaki Hockersmith, überarbeiten. Die Clinton- Administration sah daher eine Renovierung des East Room , des Blue Room , des State Dining Room und des Lincoln Sitting Room vor . Eine neue Restaurierung des Lincoln-Schlafzimmers , des Green Room und des East Room unter der Verwaltung von Präsident George W. Bush . Im Jahr 2010 beschloss Barack Obama , Sonnenkollektoren auf dem Dach der Residenz zu installieren.

Das Weiße Haus ist eines der wenigen Regierungsgebäude in Washington, das für Rollstuhlfahrer zugänglich ist. Während der Präsidentschaft von Franklin Delano Roosevelt , der nach Polio im Rollstuhl umziehen musste, wurden tatsächlich Vorkehrungen getroffen . Darüber hinaus wurde in den 1990er Jahren auf Initiative des Direktors des Besucherbüros der Korridor des Ostflügels um eine Zufahrtsrampe erweitert. Es erleichtert den Zugang für Personen mit eingeschränkter Mobilität für Führungen und besondere Veranstaltungen durch den gesicherten Eingang auf der Ostseite. Der Präsident verlässt die Residenz nur in Autokonvois oder per Hubschrauber. Präsident Dwight David Eisenhower war der erste Präsident, der per Hubschrauber vom Weißen Haus aus reiste.

Gebäudezusammensetzung

Komplex des Weißen Hauses

Heutzutage ist die kleine Ansammlung von Präsidentschaftsgebäuden als Weißer Hauskomplex bekannt . Es umfasst das Hauptgebäude namens Executive Residence ( Executive Residence ), eingerahmt vom Ost- und dem Westflügel ( West Wing ). Das Old Executive Office Building , ein großes Gebäude, das das Exekutivbüro des Präsidenten der Vereinigten Staaten und das Büro des Vizepräsidenten beherbergt und sich in unmittelbarer Nähe des Westflügels befindet, wird manchmal unter diesen Begriff fallen.

Der tägliche Einsatz vom Weißen Haus wird vom Chef-Platzanweiser des Weißen Hauses ( White House Chief Usher ) koordiniert .

Die Größe von über 5.100 m 2 des Weißen Hauses ist schwer einzuschätzen,  da vieles davon unterirdisch oder von der Landschaft verdeckt ist. Es beinhaltet :

  • 132 Stück auf
    • 4 Ebenen in der Executive Residence;
    • 2 Ebenen im Ostflügel;
    • 2 Ebenen im Westflügel;
  • 35 Badezimmer;
  • Dutzende von Ämtern, darunter das des Präsidenten (das berühmte Oval Office );
  • 412 Türen;
  • 147 Fenster;
  • 28 Kamine;
  • 8 Treppen;
  • 3 Aufzüge;
  • ein Tennisplatz / Basketballplatz;
  • Eine Kegelbahn;
  • ein Kino ;
  • eine Joggingstrecke;
  • ein Golfgrün;
  • Schwimmbad ;
  • 16 Schlafzimmer;
  • 1 Bunker.

Im Weißen Haus arbeiten etwa 1.800 Menschen, die in sechzehn Abteilungen aufgeteilt sind. Fünf Köche arbeiten Vollzeit in den Küchen der Residenz.

Die Executive Residenz

Das ursprüngliche und historische Gebäude des Weißen Hauses befindet sich im Zentrum des Komplexes. Die beiden von Thomas Jefferson entworfenen Kolonnaden (Ost und West) dienen der Verbindung des Hauptgebäudes mit den beiden Seitenflügeln. Die Executive Residence beherbergt die Wohnungen des Präsidenten sowie die Räume für offizielle Zeremonien und Empfänge. Es verfügt über vier Ebenen plus zwei Untergeschosse für Technik- und Lagerzwecke.

Das Erdgeschoss, das Erdgeschoss (Erdgeschoss auf der Südseite, aber im Untergeschoss auf der Nordseite, die Executive-Residenz wurde auf einem Hügel gebaut). Diese Stufe beinhaltet:

Während der Renovierung von Truman wurde das Erdgeschoss vergrößert, indem unter dem nördlichen Portikus Räume geschaffen wurden, die verschiedene Werkstätten (Zimmerei, Blumenladen usw.) und Reserven sowie eine Kegelbahn beherbergen. Der Zugang zum Westflügel (über das Palmenzimmer ) und zum Ostflügel (über das Besucherfoyer ) befindet sich auf dieser Etage.

Der erste Stock, der State Floor, ist die Empfangsetage. Es besteht :

  • die Eingangshalle ( Eingangshalle oder Großes Foyer ) und der Flur ( Kreuzhalle );
  • die Grand Staircase ( Grand Staircase ) von der Eingangshalle bietet den Zugang zum Obergeschoss (Hintertreppe und Aufzug wurden auch während der Truman-Renovierung hinzugefügt);
  • die East Lounge ( East Room ), der größte Raum im Weißen Haus, für verschiedene öffentliche Veranstaltungen: Pressekonferenzen, Präsidentensignaturen, Konzerte usw. ;
  • die Grüne Lounge ( Grünes Zimmer );
  • die Blaue Lounge ( Blaues Zimmer );
  • die Rote Lounge ( Rotes Zimmer )
  • das Esszimmer des Staates ( State Dining Room );
  • das Familienspeisezimmer ( Family Dining Room ).

Es öffnet sich auf der einen Seite zum Nordeingang (Eingang im Erdgeschoss) und die andere Seite auf dem Südbalkon 1 st  Etage mit Zugang zum Garten durch eine Doppeltreppe.

Die zweite Etage, die zweite Etage , ist die Residenzetage der Präsidentenfamilie. Es beherbergt:

Nach Süden öffnet sie sich auf dem Truman-Balkon ( Truman-Balkon ), der unter der Truman-Präsidentschaft an den Südportikus angebaut wurde. Vor dem Bau des Westflügels befanden sich in dieser Etage das Büro des Präsidenten und der Kabinettssaal .

Die dritte Etage, die dritte Etage , ist die Entspannungsetage für die Präsidentenfamilie. Es beherbergt:

  • Schlafzimmer, eine private Küche, eine Sommerlounge;
  • ein Billardzimmer, ein Fitnessstudio, ein Musikzimmer, ein Gewächshaus und einige Hauswirtschaftsräume.

Von außen kaum sichtbar, öffnet es sich auf die Dachterrasse, die das erste Obergeschoss umschließt. Ursprünglich war es ein einfacher Dachboden, der als Unterkunft für Diener und als Reserve diente. Es wurde nach und nach für den privaten Gebrauch der Präsidentenfamilie eingerichtet und vergrößert.

Der westliche Flügel

Der Westflügel beherbergt das Büro des Präsidenten und seiner wichtigsten Mitarbeiter (fast 50 Personen). Der Rest des Präsidententeams hat ein Büro in einem angrenzenden Gebäude, aber außerhalb des Weißen Hauses, dem Old Executive Office Building , das jetzt offiziell als Eisenhower Executive Office Building bezeichnet wird, und einige im Ostflügel. Der Westflügel hat ein Erdgeschoss, in dem sich die Haupträume befinden, einschließlich des Oval Office und des Cabinet Room , eine kleine Etage (die weder das Oval Office noch den Cabinet Room umfasst ) und einen Keller, in dem sich der Situationsraum befindet .

Der Westflügel wurde ursprünglich 1902 für Präsident Theodore Roosevelt gebaut . Vor dem Bau dieses Flügels arbeiteten der Präsident und seine Mitarbeiter im zweiten Stock der jetzigen Executive Residence. Aber Theodore Roosevelt mit seinen sechs Kindern und seinem Personal war zu eng und ließ diesen zusätzlichen Flügel an der Stelle der Gewächshäuser des Weißen Hauses bauen. Er ließ es durch eine Kolonnade mit dem Hauptkörper des Gebäudes verbinden, die die unter Thomas Jefferson errichtete Kolonnade verlängerte . Dieses Gebäude sollte dann nur temporär sein. Zu dieser Zeit befand sich das Büro des Präsidenten in einem quadratischen Raum in der Mitte dieses neuen Flügels (wo sich der heutige Roosevelt-Raum befindet ). Das Hauptgebäude soll daher hauptsächlich Schlaf- und Empfangsräume beherbergen, während die Flügel die Büros beherbergen.

In 1909 , Präsident William Howard Taft hatte den Westflügel umgebaut und erweitert und das Innere des Präsidialamtes geändert. Ein wichtiger Punkt dieser Umgestaltung war seine ovale Form, die an die beiden ovalen Räume der Chefresidenz erinnert und die aufgrund ihrer Form den Beinamen „  Oval Office  “ erhielt. Der ovale Plan war auch eine Hommage an das Amt des ersten US-Präsidenten George Washington in Philadelphia und das Symbol der damaligen Demokratie.

Das , an Heiligabend wurde dieser Flügel durch einen Brand teilweise zerstört. Als Franklin Delano Roosevelt in Präsident wurde 1933 initiierte er den dritten und letzten großen Umbau und Sanierung, mit dem Bau eines neuen Oval Office . Er hasste die ursprüngliche zentrale Lage, weil es an Fenstern fehlte und den größten Teil des Lichts durch Oberlichter erhielt. Das neue Büro in der südöstlichen Ecke des Flügels gab dem Präsidenten auch mehr Privatsphäre: Er konnte sich nun zwischen Hauptgebäude und Westflügel bewegen, ohne von allen Mitarbeitern gesehen zu werden bisheriges Amt.

Franklin Roosevelt ließ auch ein Schwimmbad bauen, um Sport zu treiben und gegen seine Krankheit zu kämpfen , und ließ versteckte Mikrofone installieren, die die Treffen und privaten Interviews der Gesprächspartner oder Berater des Präsidenten diskret aufzeichneten der Verlust von Richard Nixon, der sich weigerte, den Untersuchungskommissionen des Watergate-Skandals Tonbänder seiner Gespräche mit Beratern zur Verfügung zu stellen . Um der wachsenden Zahl akkreditierter Journalisten des Weißen Hauses gerecht zu werden, beschloss Präsident Richard Nixon 1969, den ungenutzten Pool abdecken zu lassen. Der Pool ist jetzt der Presseraum des Weißen Hauses, der James S. Brady Press Briefing Room , in dem der Sprecher des Präsidenten täglich Briefings gibt (später wird ein Außenpool südlich des Westflügels gebaut). Im Jahr 2007 wurde es einer umfassenden Renovierung unterzogen, bei der Glasfasern und LCD-Bildschirme installiert wurden , um Tabellen und Grafiken anzuzeigen, was geschätzte 8 Millionen US-Dollar kostete. Nixon benannte auch den Raum, der sich vor dem Brand 1929 auf dem Gelände des Präsidentenbüros befand, in Roosevelt Room um , zu Ehren der beiden Präsidenten von Roosevelt: Theodore Roosevelt, der den Westflügel baute, und Franklin Roosevelt, der ihn sanierte und das aktuelle Oval Office bauen ließ . Der Roosevelt Room wurde einst Fish Room genannt, weil Franklin Roosevelt dort Aquarien hatte und John Kennedy dort seine Angeltrophäen ausstellte. Traditionell hing ein Porträt von Franklin Roosevelt während einer demokratischen Regierung auf dem Kaminsims des Roosevelt-Zimmers und ein Porträt von Theodore Roosevelt während einer republikanischen Regierung (das andere Gemälde fand sich dann an einer der Seitenwände, unter d 'other). Präsident Clinton behielt das Porträt von Theodore Roosevelt jedoch oben auf dem Kamin. Frankin Roosevelts Porträt wurde ihm zusammen mit anderen Gemälden weggenommen, als der Raum 2006 unter Bushs zweiter Amtszeit renoviert wurde. Er wurde zu Beginn der Präsidentschaft Obamas umgesiedelt.

Der Flügel beherbergt auch den Kabinettraum im Obergeschoss des Oval Office , wo sich das Präsidentenkabinett (entspricht der Regierung) trifft. Es befindet sich entlang der Kolonnade und ist nur durch das Sekretariat des Präsidenten vom Oval Office getrennt. Im Untergeschoss des Westflügels befindet sich der 1961 eingerichtete Situationsraum , in dem Krisen in Echtzeit sowie Informationen verarbeitet werden. Dies ist ein sicherer Raum, aber kein Bunker. Der Bunker des Weißen Hauses befindet sich unter dem Ostflügel und beherbergt das Presidential Emergency Operations Center . Der Lageraum ermöglicht es dem Präsidenten, US-Streitkräfte zu befehligen oder ihre Operationen durch hochentwickelte Telekommunikationssysteme zu überwachen. Es war in diesem Raum , dass John F. Kennedy die behandelt sowjetische Raketenkrise in Kuba in 1962 . Es wurde unter dem Mandat von George W. Bush komplett renoviert, vergrößert und modernisiert, sodass Besprechungen mit Audio- oder sicheren Videokonferenzen mit mehreren anderen Regierungs- oder Militäreinheiten in den Vereinigten Staaten oder im Ausland abgehalten werden können. Es ist von Nebenbüros umgeben, in denen fünfzehn Personen an Operationen und Geheimdiensten arbeiten, von denen sechs der CIA gehören .

Der Ostflügel

Der Ostflügel ist ein zweistöckiges Gebäude, das sich, wie der Name schon sagt, auf der Ostseite der Executive Residence befindet.

Ein erster Ostflügel wurde 1902 unter der Präsidentschaft von Theodore Roosevelt gebaut. Es wurde dann als öffentlicher Eingang zum Weißen Haus verwendet. Es bestand hauptsächlich aus einem Flur und einem Korridor, der zum Wohnhaus führte, das von einer großen Garderobe begrenzt wurde.
Das Gebäude in seiner heutigen Form wurde 1942 unter der Präsidentschaft von Franklin Roosevelt gebaut, hauptsächlich um den darunter gebauten Luftschutzkeller zu verbergen, der zum Presidential Operation
Center (Presidential Operation Center) wurde, ein versiegeltes Bunker, der mit Kommunikationsmitteln ausgestattet ist, um als Operationszentrum zu dienen. Darin wurde Vizepräsident Dick Cheney während der Anschläge vom 11. September 2001 (Präsident George W. Bush war damals in Florida unterwegs) vom Secret Service überstürzt . Die Garderobe wurde in einen Theater- und Vorführraum umgewandelt.

Anschließend zog das Correspondence and Calligraphy Office ( Graphics and Calligraphy Office ) des Weißen Hauses dorthin um, sowie die erste Frau, die von Eleanor Roosevelt angestellt wurde , um das Sozialsekretariat des Weißen Hauses ( White House Social Secretary ) zu leiten , das für die sozialen Ereignisse von events der Präsident und das Weiße Haus. Seit Rosalynn Carter im Jahr 1977 beherbergt es auch Büros des Verwaltungspersonals im Dienste der First Lady ( Office of the First Lady of the United States  : "das Büro der First Lady der Vereinigten Staaten" ). Eine geschlossene Kolonnade, die Ost - Kolonnade verbindet es mit dem Executive Residence, entlang denen ein kleiner Theater - Vorführraum. Diese Kolonnade überblickt den Jacqueline Kennedy Garden , der vom Rosengarten im Westflügel hängt .

Personen, die an Führungen durch das Weiße Haus teilnehmen, betreten durch diesen Flügel eine Lobby, in der die Porträts von Präsidenten und First Ladys aufgehängt sind, dann durchqueren sie den Garden Room , gehen die östliche Kolonnade zum Besucherfoyer, einem Raum, der die Kreuzung sichert zwischen der Kolonnade und dem Erdgeschoss der Executive-Residenz.

Die Gärten

Das Weiße Haus und seine Gärten umfassen etwa 7,3  Hektar. Die Executive Residenz und die beiden Flügel trennen zwei Gärten: einen Garten im Norden namens North Lawn ( North Lawn ) mit Blick auf die Pennsylvania Avenue und einen großen Garten im Süden namens South Lawn ( South Lawn ).

Vor dem Bau des Nordportikus fanden die meisten öffentlichen Veranstaltungen auf der Wiese im Süden statt. Jefferson war für die Landschaftsgestaltung und die Wahl der Bepflanzung der südlichen und nördlichen Rasenflächen verantwortlich. Einer seiner Pläne war, hohe Bäume zu pflanzen, um das Haus von der Pennsylvania Avenue aus unsichtbar zu machen . In der zweiten Hälfte der XIX - ten  Jahrhunderts , Gewächshäuser immer größer wurden im Westen des Hauses gebaut, im Westflügel der aktuellen Position. Damals wurde der Nordrasen mit Blumenbeeten auf der Terrasse geschmückt.

Obwohl die Gärten des Weißen Hauses im Laufe ihrer Geschichte viele Gärtner beherbergt haben, stammt die allgemeine Komposition aus dem Jahr 1935 und wurde von Frederick Law Olmsted Jr. unter der Amtszeit von Präsident Franklin D. Roosevelt entworfen.

Unter der Kennedy-Administration wurde der Rosengarten ("La Roseraie"), der an die Westkolonnade grenzt, von Rachel Lambert Mellon neu gestaltet. Die neu geschaffene kleine zentrale Rasenfläche öffnet sich zum Erdgeschoss des Westflügels. Bei schönem Wetter finden hier Pressekonferenzen oder andere Präsidentenveranstaltungen statt.

Die östliche Kolonnade wird vom Jacqueline Kennedy Garden begrenzt , der nach seinem Schöpfer benannt ist. Das Wochenende von, eine jahrhundertealte amerikanische Ulme wurde im Norden des Gebäudes während eines der vielen Stürme, die über die Ostküste des Landes fegten (und umfangreiche Überschwemmungen verursachten), entwurzelt. Diese Ulme erscheint auf der Rückseite von 20-US-Dollar-Scheinen. Dieser Baum scheint zwischen 1902 und 1906 unter der Verwaltung von Theodore Roosevelt gepflanzt worden zu sein. Die Gärten beherbergen auch sehr alte großblumige Magnolien , die von John Adams und Andrew Jackson gepflanzt wurden.

Der große South Lawn erstreckt sich am Weißen Haus vorbei bis zur Ellipse , einem öffentlichen Park zwischen dem Weißen Haus und der National Mall . Es ist auf jeder Seite von Bäumen gesäumt. Bis zum Zweiten Weltkrieg teilweise für die Öffentlichkeit zugänglich, ist es heute Teil des geschlossenen Geheges des Weißen Hauses. Dieser südliche Rasen wird für bestimmte offizielle Veranstaltungen wie die Paraden der Ankunftszeremonien von Staatsbesuchen oder für festliche Veranstaltungen wie das traditionelle Ostereierbrötchen genutzt . Eine elliptische Straße schneidet einen zentralen Rasen. Marine One , der Helikopter des Präsidenten, startet und landet auf diesem Rasen.

Die elliptische Straße wird von einer flexiblen Joggingstrecke gesäumt, die unter der Clinton-Administration installiert wurde. Es gibt auch ein Golfgrün auf der Seite des zentralen Rasens auf der Westseite des Flügels, während auf der anderen Straßenseite, immer noch auf der Westseite, ein Freibad liegt (das unter Franklin Roosevelt errichtete alte Hallenbad befindet sich unter die Westkolonnade wurde unter Nixon zum Presseraum des Weißen Hauses ), ein Tennis- und Basketballplatz und ein kleiner Kindergarten.

Sicherheit

Das Weiße Haus ist einer der wenigen Regierungspaläste der Welt, der regelmäßig für öffentliche Besuche geöffnet ist. Ursprünglich als Haus für die Menschen geschaffen, ist der Zugang zum Weißen Haus seit langem ziemlich offen. Im Laufe der Zeit und Bedrohungen hat sich die Sicherheit erheblich erhöht, zusätzlich zu einer speziellen Luftschutzzone über Washington (auch zum Schutz anderer Bundesgebäude) hat sich der eingezäunte Umkreis um das Weiße Haus erweitert. , jetzt auch im Westen das Old Executive Office Building und die Straße trennt es vom Weißen Haus ( West Executive Avenue ) und im Osten das Treasury-Gebäude und seine Straße ( East Executive Avenue ).

Nach der Bombardierung von Oklahoma City im Jahr 1995 wurde beschlossen, den Teil der Pennsylvania Avenue entlang der Nordseite des Weißen Hauses für den Autoverkehr zu sperren. Die Art und Weise wurde somit aus dem Osten von geschlossen Lafayette Park an die 17 th  Street. Da die Schließung für den Verkehr hat bis erweitert 15 th  Street und der East Executive - Laufwerk , eine kleine Straße zwischen dem Osten des Weißen Hauses Gebäude des Finanzministeriums wurde für die Öffentlichkeit geschlossen. Diese Straße wurde für die Warteschlange für Führungen durch das Weiße Haus genutzt.

Die automatische Abschaltung der Pennsylvania Avenue wurde von Bürgerrechtsgruppen in Washington kritisiert . Laut ihnen behindert diese Sperrung den Verkehr unnötig und widerspricht dem historischen Stadtplan. Aus Sicherheitsgründen stellen sie fest, dass das Weiße Haus viel weiter von der Straße entfernt ist als viele andere sensible Bundesgebäude. Die Sperrung für den Verkehr ist jedoch endgültig, eine komplette Sanierung dieses Teils der Allee, die ihn in einen echten gepflasterten Fußgängerweg umwandelt und verschiedene Sicherheitsmaßnahmen integriert, wurde 2004 abgeschlossen.

Die Sicherheit für den Komplex des Weißen Hauses wird vom Secret Service und der Parkpolizei der Vereinigten Staaten gewährleistet .

Im Laufe der Geschichte des Weißen Hauses hat es mehrere Einbrüche gegeben, darunter:

  • 1974 landete ein Armeehubschrauber, der von einem Soldaten gestohlen wurde, ohne Genehmigung auf dem Rasen des Weißen Hauses;
  • das rammt ein Mann sein Auto gegen die Nordtür des Weißen Hauses und betritt die Gärten. Er gibt nach Verhandlungen auf;
  • in der nacht von 11 auf , eine von Frank Eugene Corder gesteuerte Cessna 150 stürzte auf dem Rasen des Weißen Hauses ab, ohne dass der Secret Service etwas dagegen tun konnte;
  • Während der Anschläge vom 11. September 2001 schreibt der Bericht der Untersuchungskommission den Passagieren des in Pennsylvania abgestürzten Fluges 93 United Airlines zu , das Weiße Haus oder das Kapitol gerettet zu haben (aber nach den Verhören von Khalid Cheikh Mohammed , das beabsichtigte Ziel war das Kapitol).

Der Secret Service veröffentlicht Berichte über Vorfälle und Sicherheit im Weißen Haus.

Öffnung für die Öffentlichkeit des Weißen Hauses

Seit seiner Einweihung hat das Weiße Haus eine Tradition der Offenheit für die Öffentlichkeit. Tatsächlich öffnete Präsident Jefferson am Tag seiner zweiten Amtseinführung im Jahr 1805 die Türen der Präsidentenresidenz . An diesem Tag folgten ihm viele Menschen, die seiner Amtseinführung auf dem Capitol Hill beigewohnt hatten, um ihm im Blue Room zu gratulieren . Einige dieser Tage der offenen Tür gestalteten sich im Laufe der Zeit jedoch etwas turbulent: 1829 musste Präsident Andrew Jackson in ein Hotel umziehen, nachdem 20.000 Bürger beschlossen hatten, seine Amtseinführung zu feiern. Seine Assistenten mussten schließlich die Menge mit Cocktails aus Saft und Whisky locken. Diese Tradition wurde bis 1885 fortgesetzt, als Grover Cleveland anstelle des traditionellen offenen Hauses eine militärische Truppenüberprüfung vor dem Weißen Haus organisierte.

Jefferson erlaubt auch Führungen durch seine Heimat, eine Praxis, die bis heute außer in Kriegszeiten fortgesetzt hat, und initiiert die traditionellen jährlichen Silvester und 4. Juli (American National Day) Empfänge . Diese Empfänge verschwanden in den frühen 1930er Jahren, obwohl Präsident Bill Clinton in seiner ersten Amtszeit versuchte, die Neujahrsoperation wiederherzustellen. Die Zugänglichkeit des Weißen Hauses ist dennoch in anderer Form erhalten geblieben. Präsident Abraham Lincoln beklagte insbesondere, dass er sich ständig über Arbeitssuchende, die auf Verabredungen oder Gefälligkeiten warten, oder exzentrische Ratgeber wie "General" Daniel Pratt ärgern. Lincoln akzeptierte diese Störungen, anstatt das Risiko einzugehen, den Partner oder Freund eines mächtigen Politikers zu entfremden.

Die Besuche wurden nach der Ermordung von John Kennedy im November 1963 kurz unterbrochen, aber ziemlich schnell wieder aufgenommen.

Nach den Anschlägen vom 11. September 2001 wurden die Besuche unterbrochen, bevor sie teilweise wieder aufgenommen wurden. Menschen, die das Weiße Haus besuchen möchten, können dies nur noch in Gruppen tun, nachdem sie ihren Vertreter im Kongress angerufen und sich einer Sicherheitsüberprüfung ihrer Vergangenheit unterzogen haben. Besuche sind von h  30 bis 12  h  30 von Dienstag bis Samstag.

Die Touren werden vom Besucherbüro des Weißen Hauses verwaltet . Sie beginnen am White House Visitor Center , das sich im Treasury-Gebäude befindet, dem Herbert C. Hoover Building , östlich des Weißen Hauses, einem Zentrum, das auch permanente und temporäre Ausstellungen beherbergt, die für alle zugänglich sind (Sammlung von etwa 30.000 Objekten). Dieses Zentrum wird von der White House Historical Association ( History Association White House ) betrieben.

Die Webseite des Weißen Hauses

Das Weiße Haus hat seine eigene offizielle Website unter Whitehouse.gov . Es wurde unter der Clinton-Administration entworfen und online gestellt. Während seiner Präsidentschaft folgten zwei verschiedene Versionen der Site. Es wurde 2001 durch den Standort der Bush-Präsidentschaft ersetzt. Diese verschiedenen Versionen werden jetzt von der National Archives and Records Administration , den National Archives of the United States archiviert und sind online auf den Websites der Presidential Libraries of Ex Presidents verfügbar . Sie gehören damit zu den ersten Beispielen für die digitale Medienerhaltung.

Die Website umfasst die Aktivitäten der Präsidentschaft und Ereignisse des Weißen Hauses sowie die Nachrichten der First Lady , des Vizepräsidenten und seiner Frau. Nur wenige Minuten nach der Vereidigung von Barack Obama, die Seite der früheren Präsidentschaft wurde durch die offizielle Seite der neuen ersetzt, die Adresse bleibt unverändert.

Es gibt natürlich Pastiche-Versionen der Site oder Umleitung von Strömen. Hervorzuheben ist insbesondere die Whitehouse- Site . com , die ursprünglich eine politische Unterhaltungsseite für Erwachsene war , die 1997 erschien , oder auch die Whitehouse - Seite . org, die eine Parodie auf die offizielle Seite war und nicht nur die Bush-Administration , sondern auch die Präsidentenfamilie und die dem Präsidenten nahestehenden Personen verunglimpfte .

Repliken des Weißen Hauses

Unter der Präsidentschaft von Truman wurden mehrere amerikanische Botschaften und Konsulate dem Weißen Haus nachempfunden.

In Atlanta , Georgia , existiert ein maßstabsgetreues Modell, aber das Äußere ist weniger genau. Es gehört dem Immobilienbauer Fred Milani, einem im Iran geborenen amerikanischen Staatsbürger .

Östlich der Stadt Hangzhou in China baute der Geschäftsmann und Tourismusmagnat Huang Qiaoling 1999 ein konkretes Modell für seinen Einsatz. Dieses Modell ist von den Außenmaßen her nahezu exakt, weicht aber in einigen Details vom Original ab (insbesondere im Anstellwinkel des Nordportikus). Es fehlen auch eingravierte Details an den Fensterpfosten und über den Türen. Die Anordnung der Räume in diesem Druck ist auch insofern skurril, als sich das Oval Office in der zentralen Residenz befindet, wo sich in der Originalversion das Blaue Zimmer befand . Gegenüber dieser Nachbildung befindet sich eine Miniatur des Obelisken des Washington Monument . Außerdem ließ er einen Nachbau des Mount Rushmore im Maßstab 1:3 bauen , auf dessen Rückseite die Mitarbeiter untergebracht sind.

Eine Miniaturnachbildung des Weißen Hauses und die Reproduktion seiner Hauptstücke wurde von John und Jan Zweifel gebaut und ist oft Gegenstand von Wanderausstellungen in den Vereinigten Staaten. Es ist ansonsten teilweise in der President Hall of Fame in Clermont , Florida, zu sehen .

Auch im Minimundus-Park in Klagenfurt , Österreich , steht ein weiteres Modell im Maßstab 1:25 , das äußerst präzise ist und die Kolonnaden sowie den Ost- und Westflügel umfasst.

Der König Fahd von Saudi-Arabien hat in Marbella in Spanien einen Palast gebaut, eine Nachbildung des Weißen Hauses .

Andere Residenzen der Präsidentschaft

Tiere

Barney im Oval Office.

Seit John Adams , dem ersten Präsidenten, der 1800 das Weiße Haus besetzte, hatten alle Präsidenten außer Chester Alan Arthur (1881-1885) und Donald Trump Tiere im Weißen Haus. Theodore Roosevelt (1901-1909) war wahrscheinlich derjenige, der die meisten hatte: Bär, Eidechse, Schwein, Dachs, Hühner, Papagei, Meerschweinchen und eine Vielzahl von Hunden und Katzen und William Howard Taft (1909-1913) hatte eine Kuh namens Pauline, die sie während ihrer gesamten Amtszeit mit Milch versorgte. Die im Weißen Haus anwesenden Haustiere wurden schnell bekannt und den Amerikanern bekannt und nahmen an der "Mythologie" des Ortes teil. Zu den bekanntesten gehören Fala , der Scottish Terrier von Franklin D. Roosevelt (1933-1945), Punshinka, Tochter des sowjetischen Astronautenhundes Strelka , den Nikita Chruschtschow John F. Kennedy (1961-1963) als Friedenszeichen schenkte. , oder Barney , George W. Bushs Scottish Terrier, dem die Website des Weißen Hauses regelmäßig spezielle Seiten mit Informationen, Fotos und Videos widmet.

Die Suche nach und die Ankunft des ersten Hundes der Obama- Familie , eines portugiesischen Wasserhundes namens Bo , im Weißen Haus sorgte für einen Medienrummel und erhebliches Aufsehen im Internet.

Lebensmittel aus dem Weißen Haus

Im , Michelle Obama legt auf dem Rasen im Süden einen Gemüsegarten an, den es seit der Präsidentschaft von Franklin D. Roosevelt nicht mehr gibt . Außerdem baut sie einen Bienenstock auf, um ihren eigenen Honig zu produzieren. Barack Obama braut Bier namens White House Honey Ale , das aus Honig aus den Bienenstöcken des Weißen Hauses hergestellt wird. Im Wahlkampf um seine Wiederwahl enthüllt er das Rezept für dieses Bier.

Popkultur

Das Weiße Haus erscheint teilweise zerstört in der Comicserie D Day , Ghosts of Hispaniola (2018).

Offizieller Fotograf

Der offizielle Fotograf des Weißen Hauses ist Adam Schultz .

Hinweise und Referenzen

  1. „White House“ wird auch ohne Bindestrich geschrieben: „White House“.
  2. (in) www.whitehousehistory.org
  3. (in) Ihna Thayer Frary, Sie errichteten das Kapitol , Freeport, Ayer Publishing,, 324  S. ( ISBN  978-0-8369-5089-2 , LCCN  76099660 ) , p.  27.
  4. (in) Timelines-Architecture  " [PDF] , White House Historical Association (Zugriff am 13. November 2007 ) .
  5. (in) „  Geschichte des Weißen Hauses  “ , Das Weiße Haus (Zugriff am 28. Februar 2010 ) .
  6. Deysine 2008 , p.  398.
  7. (in) „  Das Weiße Haus  “ , der National Park Service (Zugriff am 28. Februar 2010 ) .
  8. Der Architekt des Maison Carrée d'Arlac, Jean-Baptiste Dufart , baute zwischen 1793 und 1800 das Fenwick Hotel für Joseph Fenwick, den ersten Konsul der Vereinigten Staaten in Bordeaux, der von George Washington ernannt wurde.
  9. (in) Michael Johnson , Ein Schloss, das einem Präsidenten würdig ist, International Herald Tribune,.
  10. (in) Michael Johnson, Unser Weißes Haus in Frankreich ...  “ , Die Kolumnisten .
  11. (in) Grace Dunlop Ecker, A Portrait of Old Georgetown , Garrett & Massie, Inc., s.  36.
  12. (in) Slawen helfen beim Bau des Präsidentenhauses  " , The White House Historical Association .
  13. Aude Massiot, In Philadelphia, Michelle Obama das Weiße Haus, erinnert an " Sklaven "gebaut  " , Befreiung ,.
  14. (en) "White House Tour Essays: The Overview" ( Internet Archive Version 28. Oktober 2007 ) , The White House Historical Association .
  15. (in) Überblick über das Weiße Haus  " , Museum des Weißen Hauses .
  16. (in) Amy Leinbach Marquis , „  An American Home  “ , Nationalparks , Vol. 2 , No.  83, n o  1,( online lesen ), s.  54 .
  17. (in) Deconstructing History: White House  " , Geschichte .
  18. (in) William Seale , Das Haus des Präsidenten, Eine Geschichte. Band I. , Washington, Historische Vereinigung des Weißen Hauses,, 1 st  ed. , 1224  S. ( ISBN  978-0-912308-28-9 , LCCN  86050504 ) , p.  1-23.
  19. (in) William Seale , The White House, The History of an American Idea , Washington, The American Institute of Architects Press,, 336  S. , Tasche ( ISBN  978-1-55835-049-6 , LCCN  92008215 ) , p.  35.
  20. (in) William Seale , Das Haus des Präsidenten, Eine Geschichte. Band II. , Washington, Historische Vereinigung des Weißen Hauses,, 1 st  ed. , 1224  S. ( ISBN  978-0-912308-28-9 , LCCN  86050504 ) , p.  689.
  21. (in) „  White House Facts  “ , The White House (Zugriff am 9. November 2007 ) .
  22. Nicole Triouleyre und Laure Kermanach, „Das  Weiße Haus: die Fassade der amerikanischen Macht  “ , auf Le Figaro ,(Zugriff am 21. Januar 2021 ) .
  23. (in) KW Poore and Associates, Inc., Earth Design Associates, Inc., New Kent County Comprehensive Plan  " [PDF] ,(Zugriff am 28. Februar 2010 ) .
  24. (in) „  The State Dining Room  “ , White House Historical Association (Zugriff am 2. November 2007 ) .
  25. (in) „  The East Room  “ , White House Historical Association (Zugriff am 2. November 2007 ) .
  26. (in) Die Präsidenten von 1789 bis 1908 und Geschichte des Weißen Hauses , New York Life Insurance Company,( online lesen ).
  27. Melancholische Blume , Weißes Haus  " , über The Archives of Pain ,(Zugriff am 24. August 2019 )
  28. (in) Nova Scotia News  " , The Chronicle Herald .
  29. (in) Schatzsuche modernes Piratengold  " , Canada.com,(Zugriff am 2. November 2007 ) .
  30. (in) Michael W. Fazio und Patrick A. Snadon, The Domestic Architecture of Benjamin Henry Latrobe , The Johns Hopkins University Press,, s.  368–370.
  31. (in) Architektonische Verbesserungen: 1825-1872  " , The White House Museum (Zugriff am 28. Februar 2010 ) .
  32. (en) Ellen Robinson Epstein, The East and West Wings of the White House , Records of the Columbia Historical Society, 1971-1972.
  33. Thomas C. Reeves 1975 , p.  268.
  34. Thomas C. Reeves 1975 , p.  473.
  35. Thomas C. Reeves 1975 , p.  269.
  36. Deysine 2008 , p.  399.
  37. (in) „  Truman Reconstruction: 1948-1952  “ , White House Museum (Zugriff am 7. November 2007 ) .
  38. (de) Fit für Würdenträger, Blair House öffnet wieder stattlich seine Türen , The New York Times( online lesen ).
  39. (in) Library Art and Furnishings  " , The White House (Zugriff am 7. November 2007 ) .
  40. (in) „  Kennedy Renovation: 1961-1963  “ , White House Museum (Zugriff am 28. Februar 2010 ) .
  41. (in) „  Jacqueline Kennedy im Weißen Haus  “ , John F. Kennedy Presidential Library and Museum (Zugriff am 28. Februar 2010 ) , S.  3.
  42. (in) „  Architektur: 1970er Jahre  “ , White House Historical Association (Zugriff am 7. Dezember 2008 ) .
  43. (in) „  Executive Order 11145 – Bereitstellung eines Kurators des Weißen Hauses und Einrichtung eines Komitees zur Erhaltung des Weißen Hauses  “ , The US National Archives and Records Administration (Zugriff am 8. November 2007 ) .
  44. (de) Nixon, Pat  " , Encyclopedia Britannica, Inc.(Zugriff am 8. November 2007 ) .
  45. (in) First Lady Biography: Pat Nixon  " , The National First Ladies Library(Zugriff am 8. November 2007 ) .
  46. (in) „  Ein Pressepool  “ , WhiteHouse.gov .
  47. (in) Fragen Sie das Weiße Haus  " , Das Weiße Haus,(Zugriff am 7. Dezember 2008 ) .
  48. (in) „  Technology: 1980s  “ , White House Historical Association (Zugriff am 7. Dezember 2008 ) .
  49. (in) Maine College versteigert Solarmodule des Weißen Hauses  " ,(Zugriff am 31. Januar 2010 ) .
  50. (in) Sonnenkollektoren des Weißen Hauses: Was ist jemals mit Carters solarthermischem Warmwasserbereiter passiert (VIDEO)  ” , Huffington Post,(Zugriff am 31. Januar 2010 ) .
  51. (in) Dekorative Künste: 1980er Jahre  " , White House Historical Association (Zugriff am 7. Dezember 2008 ) .
  52. (en) Jura Koncius, White House Makeover  " , Der Kalifornier,(Zugriff am 7. Dezember 2008 ) .
  53. Sonnenkollektoren im Weißen Haus  " , auf 20 Minuten ,(Zugriff am 21. Januar 2021 ) .
  54. (in) „  Technology: 1950s  “ , White House Historical Association (Zugriff am 7. Dezember 2008 ) .
  55. Washington DC (Das Weiße Haus) auf visite-usa.fr .
  56. (in) „  Fakten  “ , Seite des Weißen Hauses .
  57. (in) „  White House Residence Ground Floor  “ , White House Museum (Zugriff am 9. November 2007 ) .
  58. (in) „  White House Residence First Floor  “ , White House Museum (Zugriff am 9. November 2007 ) .
  59. (in) „  White House Residence Second Floor  “ , White House Museum (Zugriff am 9. November 2007 ) .
  60. (in) „  White House Residence Third Floor  “ , White House Museum (Zugriff am 9. November 2007 ) .
  61. Deysine 2008 , p.  401.
  62. (in) Michael R. Beschloss, die Verantwortung übernehmen . Die Johnson White House Tapes, 1963-1964 , Simon & Schuster ,, s.  548.
  63. (in) Mike Allen, Presseraum des Weißen Hauses zur Wiedereröffnung  " , The Politico,.
  64. (in) Debatten und Entscheidungen: Leben im Kabinettsraum  " , The White House (Zugriff am 9. November 2007 ) .
  65. Deysine 2008 , p.  403.
  66. (en) Amy Leinbach Marquis , „  An American Home  “, Nationalparks , vol.  83, n o  1,( online lesen ), s.  55 .
  67. Der lysée-Palast in Frankreich, die offizielle Residenz des Präsidenten der Republik, öffnet einmal im Jahr während der Tage des Kulturerbes seine Pforten.
  68. (in) Security Review  ' , Bericht über die Schließung der Pennsylvania Avenue durch die USSS .
  69. (in) „  Über das Konzeptdesign Pennsylvania Avenue im Weißen Haus  “ , die Nationale Koalition zur Rettung unserer Mall .
  70. (in) Robert Kearns, 'Jumper' sind seit Jahren in das Weiße Haus eingedrungen  " , New York Daily News .(Zugriff am 3. Dezember 2009 ) .
  71. (in) Wächter feuern auf 'Kopter im Weißen Haus-Drama  " The Age"(Zugriff am 3. Dezember 2009 ) .
  72. (in) Bruce Hoffman und Peter Chalk, „  Sicherheit in der Hauptstadt der Nation und die Schließung der Pennsylvania Avenue: Eine Einschätzung  “ , RAND(Zugriff am 28. Februar 2010 ) .
  73. (in) Stephen Labaton, „  Crash at the White House: The Defenses; Exploit des Piloten rasselt Beamte des Weißen Hauses  “ , New York Times,(Zugriff am 8. September 2008 ) .
  74. (in) „  Zusammenfassende Sachverhaltsdarstellung – Der Flugzeugabsturz vom 12. September 1994  “ , Proposal One (Zugriff am 28. Februar 2010 ) .
  75. (in) berichtet der Secret Service .
  76. (in) F. James Sensenbrenner, Jr.  " , Repräsentantenhaus der Vereinigten Staaten .
  77. www.whitehouse.gov
  78. (de) clinton1.nara.gov , clinton2.nara.gov und georgewbushlibrary.gov/white-house
  79. Zehn Millionen Dollar für das "Weiße Haus" - Robbie Brown, The New York Times , in Courrier International , 9. Januar 2009.
  80. (in) Hannah Beech, Wretched Excess: Chinas frischgebackene lebende Multimillionäre sind mit der Beute des Kapitalismus übersät. Mao hätte eine Kuh gehabt  “ , Time Asia (siehe Archiv).
  81. King Fahd bringt ein bisschen Arabien nach Marbella. Acht Flugzeuge landeten den Monarchen und sein Gefolge in Andalusien - François Musseau, Befreiung , 30. Juli 1999.
  82. Catherine Vincent, „  Ein Hundeleben im Weißen Haus  “ , Le Monde ,.
  83. Das Weiße Haus wird dank Michelle Obama seinen Gemüsegarten haben  " , auf Capital.fr ,(Zugriff am 30. März 2017 ) .
  84. Der Gemüsegarten des Weißen Hauses  " , auf RFI ,(Zugriff am 30. März 2017 ) .
  85. „  Ein im Weißen Haus gebrautes Bier  “ , über Herausforderungen ,(Zugriff am 30. März 2017 ) .
  86. Obama liefert endlich das Rezept für sein berühmtes Honigbier  " , auf L'Express ,(Zugriff am 30. März 2017 ) .
  87. Jean-Pierre Pécau, Fred Duval, Fred Blanchard und Dim. D, Les Fantômes d'Hispaniola , Jour D , Seiten 38 und 57.

Literaturverzeichnis

  • (de) James A. Abbott, A Frenchman in Camelot: The Decoration of the Kennedy White House by Stéphane Boudin , Garrison-on-Hudson, Boscobel Restoration Inc.,, 29  S. ( ISBN  978-0-9646659-0-3 , OCLC  35853567 )
  • (de) James A. Abbott und Elaine M. Rice, Designing Camelot: The Kennedy White House Restoration , New York, Van Nostrand Reinhold,( ISBN  978-0-442-02532-8 , LCCN  97020251 )
  • (de) James A. Abbott, Jansen , New York, Acanthus Press,( ISBN  978-0-926494-33-6 , LCCN  2005030968 )
  • (de) Hillary Rodham Clinton , Eine Einladung ins Weiße Haus: Zu Hause mit der Geschichte , New York, Simon & Schuster ,, 311  S. ( ISBN  978-0-684-85799-2 )
  • Anne Deysine , Das Imperium der amerikanischen Exekutive, 1933-2006 , Paris, Atlante,, 507  S. ( ISBN  978-2-35030-061-0 )
  • (en) Wendell Garrett, Unser Weißes Haus im Wandel , Boston, Northeastern University Press,, 250  S. ( ISBN  978-1-55553-222-2 , OCLC  31515328 , LCCN  94043182 )
  • (fr) Christophe Huchet de Quénetain , De einige französische vergoldete Bronzen, die im Weißen Haus in Washington DC aufbewahrt werden , La Revue, Pierre Bergé & associés n o  6, Seiten 54–57
  • (en) Peter M. Kenny, Frances F. Bretter und Ulrich Leben, Honoré Lannuier Cabinetmaker aus Paris: The Life and Work of French Ébiniste in Federal New York , The Metropolitan Museum of Art, New York und Harry Abrams,( ISBN  978-0-87099-836-2 )
  • (de) Kenneth Leish, The White House , New York, Newsweek Book Division,( ISBN  978-0-88225-020-5 , LCCN  72178706 )
  • (en) Kenneth McKellar, Douglas W. Orr, Edward Martin et al., Report of the Commission on the Renovation of the Executive Mansion , Commission on the Renovation of the Executive Mansion, Government Printing Office,
  • (de) Betty C. Monkman, Das Weiße Haus: Die historische Einrichtung und die ersten Familien , Abbeville Press ,, 320  S. ( ISBN  978-0-7892-0624-4 )
  • Guy Penaud , Wörterbuch der Schlösser des Périgord: Schlösser, Herrenhäuser, Herrenhäuser, Kartauseen, Festungen , Bordeaux, Éditions Sud-Ouest ,, 316  S. ( ISBN  978-2-87901-221-6 , LCCN  98226528 )
  • (de) Thomas C. Reeves, Gentleman Boss: the Life of Chester Alan Arthur , New York, Alfred A. Knopf ,, 1 st  ed. , 500  S. ( ISBN  978-0-394-46095-6 , OCLC  1009320 , LCCN  74007760 )
  • (de) William Seale , The President's House: a history , Washington, White House Historical Association und die National Geographic Society,, 1 st  ed. , 1224  S. ( ISBN  978-0-912308-28-9 , LCCN  86050504 )
  • (en) William Seale , The White House: The History of an American Idea , Washington, White House Historical Association, 1992, 2001, 336  p. ( ISBN  978-0-912308-85-2 , OCLC  51006805 )
  • (de) JB West, mit Mary Lynn Kotz, Upstairs at the White House: My Life with the First Ladies , London, Allen, WH,( ISBN  978-0-491-01870-8 , OCLC  16300357 )
  • (de) Perry Wolff, Eine Tour durch das Weiße Haus mit Mrs. John F. Kennedy , Doubleday & Company,
  • (en) Ausstellungskatalog, Auktion 6834: The Estate of Jacqueline Kennedy Onassis 23.–26. April 1996 , Sothebys, Inc.,
  • (de) The White House: An Historic Guide , Washington, White House Historical Association und die National Geographic Society,, 21 th  ed. , 159  S. , Tasche ( ISBN  978-0-912308-79-1 , OCLC  48804059 , LCCN  2001280582 )
  • (de) Das Weiße Haus. Die ersten zweihundert Jahre , Boston, Frank Freidel / William Pencak,
  • (en) Amy Leinbach Marquis , „  An American Home  “, Nationalparks , Bd.  83, n o  1,( online lesen ) Dokument, das zum Schreiben des Artikels verwendet wurde
  • Nicole Bacharan und Dominique Simonnet , Die Geheimnisse des Weißen Hauses , Paris, Perrin ,, 374  S. ( ISBN  978-2-262-03990-5 )

Anhänge

Zum Thema passende Artikel

Externe Links