Narendra Modi

Weisheit besteht darin, dass wir die kleinen Wissensbrocken, die wir uns aneignen, wie die in diesem Artikel über Narendra Modi enthaltenen, in Beziehung setzen und anwenden können. Wenn Sie also ein wenig mehr über die Informationen wissen, die wir heute über Narendra Modi haben, kommen Sie der Weisheit ein Stück näher, aber es ist Ihre Aufgabe, zu wissen, wann und wie Sie all die Daten, die wir Ihnen in diesem Artikel anbieten, nutzen. Wir hoffen, dass Sie davon Gebrauch machen werden.

In unserem Bemühen, dir zu helfen, den Weg zur Weisheit und damit zu dem Glück zu finden, das diejenigen, die an Ananda glauben, glauben, dass es schenkt, haben wir versucht, deine Reise durch diesen Artikel über Narendra Modi so weit wie möglich zu vereinfachen. Sie werden sehen, dass sowohl das Layout als auch die Art und Weise, wie es erklärt wird, so gestaltet sind, dass es leicht ist, die wichtigsten Fakten zu behalten. Wir versichern Ihnen, dass dies die aktuellsten Informationen sind, die wir gefunden haben, und dass wir darauf geachtet haben, dass sie aus zuverlässigen Quellen stammen. Wir sind sicher, dass die Lektüre dieses Artikels über Narendra Modi bei Ihnen neue Fragen aufwirft. Deshalb möchten wir Sie ermutigen, Ihrem Instinkt und Wissensdurst zu folgen und nach neuen Antworten zu suchen, die Sie sicher in anandapedia.com finden werden. Danke, dass Sie uns helfen, eine klügere und glücklichere Gemeinschaft zu schaffen.

Narendrabhai Damodardas Modi ( / n ə ɾ e ː n d r ə m o ː D i ː /  ; auf Hindi  : नरेन्द्र मोदी  ; auf Gujarati  : નરેન્દ્ર મોદી  ; geboren Vadnagar  (en) in Gujarat , the,) ist ein indischer Staatsmann , Mitglied der Hindu Nationalist Bharatiya Janata Party (BJP) und seit 2014 Premierminister .

Er begann sein Engagement mit Rashtriya Swayamsevak Sangh (RSS), einer nationalistischen paramilitärischen Gruppe. Während des Notstands , der 1975 über das Land verhängt wurde, musste er untertauchen. 1985 ordnete ihn die RSS der BJP zu: Innerhalb der Partei hatte Modi mehrere Aufgaben inne und wurde 2001 deren Generalsekretär.

Modi wurde 2001 aufgrund des schlechten Gesundheitszustands von Keshubhai Patel und nach dem Erdbeben in Bhuj zum Chief Minister von Gujarat ernannt . Er führte vier Mandate aus und profitierte dabei von einem beträchtlichen Wirtschaftswachstum; seine Regierung wird jedoch für ihren Umgang mit den Unruhen von 2002 und für ihre Leistung bei Gesundheits-, Armuts- und Bildungsindizes kritisiert .

Bei den Parlamentswahlen 2014 führte er zum ersten Mal seit 1984 die BJP, die im Unterhaus , der Lok Sabha , eine Mehrheit erhielt . Anschließend verließ er seinen Posten als Ministerpräsident von Gujarat, um Premierminister von Indien zu werden. Seine Regierung kürzt einige Sozialausgaben, initiiert eine umstrittene Demonetisierung hochwertiger Banknoten und startet eine Kampagne zum Thema Hygiene . Er zeigt seinen Wunsch, die Effizienz der Bürokratie zu verbessern und zentralisiert die Macht durch die Abschaffung der Planungskommission . Nach den Parlamentswahlen 2019 wurde er problemlos für eine zweite Amtszeit wiedergewählt, was ihn zum ersten indischen Regierungschef außerhalb des indischen Nationalkongresses machte , der zwei aufeinanderfolgende Amtszeiten mit absoluter Mehrheit gewann.

Ihre politische Positionierung wird regelmäßig als nationalpopulistisch , antimuslimisch und fremdenfeindlich beschrieben .

Jugend und Bildung

Narendra Modi wurde in Vadnagar in eine Lebensmittelhändlerfamilie hineingeboren. Er ist das dritte Kind von Damodardas Mulchand Modi und seiner Frau Heeraben. Als Teenager hält er mit seinem Bruder einen Teestand in einem Busbahnhof. Er wird in Vadnagar ausgebildet, wo ein Lehrer ihn als durchschnittlichen Schüler, aber als guten Redner beschreibt.

Berichten zufolge verließ Modi nach dem Abitur sein Zuhause, zum Teil wegen einer arrangierten Ehe mit Jashodaben Chimanlal, die er Jahrzehnte später, im Jahr 2014, aufgab und öffentlich anerkannte. Modi reiste zwei Jahre lang nach Indien und besuchte mehrere religiöse Zentren, bevor er nach Gujarat zurückkehrte.

Modi arbeitete dann in einer Kantine bei der Gujarat State Road Transport Corporation, wo er blieb, bis er ein Vollzeit- Pracharak (Propagandist) für die Rashtriya Swayamsevak Sangh (RSS) wurde. Nach seiner RSS-Ausbildung in Nagpur - Voraussetzung für eine offizielle Position im Sangh Parivar - ist er verantwortlich für Akhil Bhartiya Vidyarthi Parishad (ABVP), den Studentenflügel von RSS, in Gujarat. Modi setzte sich während des Ausnahmezustands für RSS ein .

Während seiner Jahre bei der RSS traf Modi Vasant Gajendragadkar und Nathalal Jaghda, Führer der Jan Sangh, die dann die Sektion der Bharatiya Janata Party (BJP) in Gujarat gründeten. Modi blieb während seines Master-Abschlusses in Politikwissenschaft an der Universität von Gujarat Pracharak in RSS.

Erste Richtlinie

Im Juni 1975 rief Premierministerin Indira Gandhi in Indien den Ausnahmezustand aus, der bis 1977 andauerte. Während dieser als "Der Notstand" bezeichneten Zeit wurden viele ihrer politischen Gegner inhaftiert und Oppositionsgruppen verboten. Modi wurde zum Generalsekretär von "Gujarat Lok Sangharsh Samiti" ernannt, einem RSS-Komitee, das die Opposition gegen den Notfall in Gujarat koordiniert . Kurz darauf wurde RSS verboten. Modi musste sich in Gujarat verstecken und reiste häufig verkleidet, um einer Festnahme zu entgehen. Er beteiligte sich daran, Flugblätter gegen die Regierung zu drucken, sie nach Delhi zu schicken und Proteste zu organisieren. Modi war auch daran beteiligt, ein Netzwerk von Unterkünften für die von der Regierung Gesuchten zu schaffen und Gelder für politische Flüchtlinge und Aktivisten zu sammeln. Während dieser Zeit schrieb Modi in Gujarati ein Buch, Sangharsh Ma Gujarat (In den Kämpfen von Gujarat), in dem er die Ereignisse während des Notfalls beschrieb. Unter den Menschen, die er in dieser Funktion traf, war der Gewerkschafter und sozialistische Aktivist George Fernandes sowie mehrere andere nationale politische Persönlichkeiten. Während seiner Reisen während des Notfalls war Modi oft gezwungen, verkleidet zu reisen, einmal als Mönch und einmal als Sikh .

Modi stieg innerhalb der Partei und wurde ein Mitglied des BJP Nationalen Wahlausschusses im Jahr 1990 ernannt und hilft zu organisieren LK Advani Ram Rath Yatra 1990 in den Jahren 1990 und Murli Manohar Joshi Ekta Yatra (Journey für Unity). Von 1991 bis 1992 jedoch 1992 machte er eine kurze Pause von der Politik, anstatt eine Schule in Ahmedabad zu gründen ; Auch Reibungen mit Shankersingh Vaghela, einem damaligen Mitglied der BJP - Gruppe Gujarat , spielten bei dieser Entscheidung eine Rolle. Modi kehrte 1994 zur Wahlpolitik zurück, teilweise auf Drängen von Advani, und als Parteisekretär wurde Modis Wahlstrategie als wesentlich für den Sieg der BJP bei den Parlamentswahlen des Bundesstaates 1995 angesehen. Im November desselben Jahres wurde Modi zum Nationalrat gewählt Sekretär der BJP und wechselte nach Neu-Delhi, wo er die Verantwortung für die Aktivitäten der Partei in Haryana und Himachal Pradesh übernahm . Im folgenden Jahr verließ Shankersinh Vaghela, ein prominenter BJP-Führer aus Gujarat, den indischen Nationalkongress (Congress, INC), nachdem er seinen Parlamentssitz bei den Lok Sabha-Wahlen verloren hatte. Modi, ein Mitglied des Auswahlkomitees für die Parlamentswahlen 1998 in Gujarat, bevorzugte die Anhänger des BJP-Führers Keshubhai Patel gegenüber denen, die Vaghela bei der Beendigung der Fraktionsspaltung in der Partei unterstützen. Seine Strategie wurde als Schlüssel zum Gewinn der Gesamtmehrheit der BJP bei den Wahlen 1998 angesehen, und Modi wurde im Mai desselben Jahres zum Generalsekretär (Organisation) der BJP befördert.

Politischer Aufstieg

Ministerpräsident von Gujarat

Erste Amtszeit

Der angeschlagene Gesundheitszustand des Ministerpräsidenten von Gujarat Keshubhai Patel  (in) sowie Vorwürfe des Machtmissbrauchs und der Korruption sowie der Verlust mehrerer Sitze bei Nachwahlen drängen die BJP, einen Ersatz zu suchen. Narendra Modi wird dann trotz des Widerstands von LK Advani ausgewählt , der darauf bedacht ist, Patel und Modis Mangel an Erfahrung nicht beiseite zu legen. Modi wird vorgeschlagen, stellvertretender Ministerpräsident in einer von Patel geführten Regierung zu werden, aber Modi lehnt ab. Das, Modi wird schließlich zum Chief Minister von Gujarat ernannt, mit der Verantwortung für die Vorbereitung der Wahlen, die für .

Als Ministerpräsident will Modi trotz der "Antiprivatisierungs"-Positionen der RSS die Regierung verkleinern und staatliche Unternehmen privatisieren.

Das , ein Zug mit mehreren hundert Passagieren, darunter viele hinduistische Pilger, wird in der Nähe von Godhra von muslimischen Extremisten in Brand gesetzt und 58 Menschen getötet - darunter Frauen und Kinder. Sie zündeten Waggons im Zug an, nachdem sie die Ausgänge blockiert hatten. Eine Welle antimuslimischer Gewalt breitete sich dann über Gujarat aus und forderte zwischen 900 und 2000 Tote und mehrere Tausend Verletzte. Der Regierung von Gujarat wird von Menschenrechtsorganisationen , der Opposition und einigen Medien vorgeworfen , die Gewaltmaßnahmen nicht getroffen oder in einigen Fällen genehmigt zu haben. Modis Entscheidung, die verbrannten Leichen von Pilgern von Godhra nach Ahmedabad zu bringen, wird auch wegen entzündlicher Spannungen kritisiert.

Das in special eingerichtete Sonderermittlungsteam durch den Supreme Court , die Beteiligung der Regierung von Gujarat und Narendra Modi in Gemeinschaft Gewalt gefunden zu untersuchen 2010 , dass es keine Beweise dafür, dass Modi absichtlich die Gewalt im Staat zugelassen.

Nach der Welle der Gewalt in der Gemeinschaft werden Forderungen laut, den Rücktritt von Narendra Modi zu fordern, auch unter den verbündeten Parteien der BJP. Modi tritt zurück und die gesetzgebende Versammlung von Gujarat wird aufgelöst. Das fordert ein New Yorker Gericht Narendra Modi auf, innerhalb von 21 Tagen nach der Anklage des "versuchten Völkermords  " im Zusammenhang mit den antimuslimischen Unruhen von 2002 zu antworten .

Während der darauffolgenden Kampagne verwendet Modi antimuslimische Rhetorik . Unter seiner Anleitung gewann die BJP 127 der 182 Sitze in der Versammlung.

Zweites Semester

Während seiner zweiten Amtszeit entfernte sich Modi von Hindutva und betonte die wirtschaftliche Entwicklung Gujarats. Es verringert auch den Einfluss der Sangh Parivar- Organisationen und entlässt einige radikale Minister.

Modis Politik wird dann dafür gelobt, Gujarat zu einem attraktiven Ort für Investitionen und Korruptionsbekämpfung zu machen.

Laut Premierminister Atal Bihari Vajpayee war die Niederlage der BJP bei den nationalen Wahlen 2004 jedoch auf Gewalt in Gujarat zurückzuführen.

Mit dem Näherrücken der Wahlen 2007 führt die BJP einen Anti-Terror-Diskurs. DasModi kritisiert Premierminister Manmohan Singh dafür, dass er die Anti-Terror-Gesetze nicht anwendet: Er fordert die nationale Regierung auf, strengere Gesetze zu verabschieden und die Hinrichtung von Afzal Guru  (in) zu fordern , einem Komplizenangriff von 2001 auf das indische Parlament .

Im , Modi wird der dienstälteste Ministerpräsident von Gujarat. Die BJP gewinnt die Wahlen 2007 mit 122 Sitzen und Modi beginnt eine dritte Amtszeit.

Dritte Amtszeit

Im Jahr 2010 hielt Modi eine Rede, in der er die Ermordung des Mafia-Kriminellen Sohrabuddin Sheikh  (in) durch die Polizei rechtfertigte , als Reaktion auf einen Angriff von Sonia Gandhi , der ihn als „ Todeshändler “ bezeichnete. Die indische Wahlkommission warnt Modi und betrachtet diese Rede als eine Aktivität, die die Spannungen zwischen den Gemeinschaften verschärft. Der Innenminister der Regierung Modi, Amit Shah , wurde angeklagt, die Ermordung von Sohrabuddin und zwei anderen angeordnet zu haben.

Im Jahr 2012 wurde Maya Kodnani, Ministerin von 2007 bis 2009 in der Regierung Modi, wegen ihrer Beteiligung am Massaker von Naroda Patiya während der Gewalt von 2002 verurteilt. Nachdem sie angekündigt hatte, dass er die Todesstrafe für Kodnani fordern würde, wandelte die Regierung seine Strafe schließlich um im Gefängnis in 2013 .

Ende 2011 und Anfang 2012 führte Modi im Rahmen einer Sadbhavna-Mission ("Mission des guten Willens") eine Reihe von 36 Fasten von 1 bis 3 Tagen in acht Städten durch, um sich mit der muslimischen Gemeinschaft von Gujarat zu verbinden. Er kündigte an, er glaube, dass sein Hungerstreik "das Umfeld des Friedens, der Einheit und der Harmonie in Gujarat stärken wird".

Das Der Gouverneur von Gujarat Kamla Beniwal  (in) ernennt den Richter RA Mehta zum lokayukta  (in) (Ombudsmann für Korruptionsbekämpfung). Diese Entscheidung wird ohne Rücksprache mit dem Ministerpräsidenten getroffen und führt zu Spannungen zwischen Modi und dem Gouverneur. Das, wirft Modi Beniwal vor, in Gujarat mit Unterstützung des indischen Nationalkongresses eine Parallelregierung gebildet zu haben, und fordert ihre Entlassung.

Das , veranstaltet Narendra Modi einen Google+ Chat mit Bürgern, ein Novum in der indischen Politik.

Vierte Amtszeit

Im , wird die von Narendra Modi geführte BJP-Regierung mit 115 von 182 Sitzen für eine neue Amtszeit erneuert. Modi nahm nur an hinduistischen religiösen Zeremonien teil und hatte wichtige Verbindungen zu hinduistischen religiösen Führern. Während seiner Kampagne 2012 weigerte er sich zweimal, von muslimischen Führern gespendete Kleidung zu tragen . Er unterhielt jedoch Beziehungen zu Dawoodi Bohra . Ihre Kampagne enthielt Hinweise auf Probleme, von denen bekannt ist, dass sie religiöse Polarisierung verursachen, darunter Afzal Guru und die Ermordung von Sohrabuddin Sheikh  (en) . Die BJP nominierte keine muslimischen Kandidaten für die Parlamentswahlen 2012. Während des Wahlkampfs 2012 versuchte Modi, sich mit dem Bundesstaat Gujarat zu identifizieren , eine Strategie, die der von Indira Gandhi während der Notlage angewandten ähnelte, und stellte sich vor, Gujarat vor Verfolgung durch . zu schützen der Rest von Indien .

Während seiner Kampagne für die Parlamentswahlen 2012 machte Modi ausgiebigen Gebrauch von Hologrammen und anderen Technologien, die es ihm ermöglichten, eine große Anzahl von Menschen zu erreichen, was er bei den Parlamentswahlen 2014 wiederholen würde Wahlkreis Maninagar mit 86.373 Stimmen gegen Shweta Bhatt, Kandidatin des INC. und Ehefrau von Sanjiv Bhatt. Die BJP gewann 115 der 182 Sitze, behielt ihre Mehrheit während ihrer Amtszeit und erlaubte der Partei, die Regierung zu bilden (wie sie es in Gujarat seit 1995 getan hatte ). Bei nachfolgenden Nachwahlen gewann die BJP vier weitere Sitze in der Versammlung und zwei Sitze für Lok Sabha, die vom INC gehalten wurden, obwohl Modi nicht für seine Kandidaten kämpfte. Im Jahr 2013 sagte das Wharton India Economic Forum (WIEF) an der Wharton School der University of Pennsylvania eine Keynote-Rede per Videokonferenz von Modi nach Protesten von Indoamerikanern ab .

Wirtschaftswunder von Gujarat

Die Regierung von Narendra Modi wird für die wirtschaftliche Dynamik und das Wachstum von Gujarat gefeiert, insbesondere mit dem Slogan „  Vibrant Gujarat  “. Kritiker verweisen jedoch auf fehlende Fortschritte bei der Bekämpfung von Armut, Unterernährung und Bildung. Gujarat belegt in Indien den 13. Platz in Bezug auf seine Armutsrate, den 21. Platz in Bezug auf Bildung und 23% der Kinder unter fünf Jahren sind unterernährt, eine Zahl, die als "alarmierend" angesehen wird.

Die Regierung von Gujarat berichtet jedoch, dass der Staat auf nationaler Ebene bei der Verbesserung verschiedener Indikatoren, wie der Bildung von Frauen, besser abschneidet als Indien, und dass die Müttersterblichkeit von 2001 bis 2011 um 32 % gesunken ist .

Der Politologe Christophe Jaffrelot stellt fest, dass die Entwicklung von Gujarat auf die städtische Mittelschicht beschränkt war, während ländliche Gebiete und untere Kasten marginalisiert wurden. Er weist darauf hin, dass unter Modi die Zahl der Familien unterhalb der Armutsgrenze zugenommen hat, insbesondere unter den Adivasis und Dalits . Im, kritisierte Amartya Sen die Regierungsführung von Narendra Modi: "Die Ergebnisse in Bezug auf Bildung und Gesundheit sind ziemlich schlecht".

Die Ökonomen Arvind Panagariya  (in) und Jagdish Bhagwati stellten jedoch fest, dass sich die sozialen Indikatoren von Gujarat im Vergleich zu einem niedrigeren Ausgangspunkt als in anderen indischen Bundesstaaten verbessert haben. Sie weisen insbesondere auf die sinkende Analphabetenrate und die rasche Verbesserung der Gesundheitsindikatoren hin.

Erste nationale Zuständigkeiten

Im Narendra Modi wird Mitglied des parlamentarischen Präsidiums der BJP, des höchsten Organs der Partei, und Vorsitzender des zentralen Wahlkampfkomitees.

LK Advani, der historische Führer der BJP, trat nach diesen Ernennungen von allen seinen Funktionen innerhalb der BJP zurück, überlegte jedoch seine Rücktritte am nächsten Tag auf Antrag von Mohan Bhagwat  (en) , dem Vorsitzenden der RSS.

Im , gibt die BJP bekannt, dass Narendra Modi ihr Kandidat für das Amt des Premierministers bei den Parlamentswahlen 2014 sein wird , die größtenteils von der BJP gewonnen werden. Dasernennt ihn Präsident Pranab Mukherjee zum Premierminister. Am nächsten Tag trat er von seinem Amt als Ministerpräsident von Gujarat zurück. Seine Vereidigung fand am 26.05.2014 statt.

Premierminister

Parlamentswahlen 2014

Kandidat für das Amt des Premierministers

Narendra Modi wurde von Lok Sabha vom BJP-Arbeitskomitee in Goa das Kommando über den Wahlkampf 2014 übertragen . Auf der parlamentarischen Ratssitzung am 13. September 2013 wurde er zum Kandidat für das Amt des Premierministers für die anstehenden Wahlen in Lok Sabha erklärt . Parteichef LK Advani war bei der Gelegenheit nicht anwesend und wurde vom Parteivorsitzenden Rajnath Singh angekündigt . Nachdem Modi zum Kandidat für das Amt des Premierministers erklärt worden war, übergab er das Kommando über den Wahlkampf an Rajnath Singh . Nach seiner Nominierung als Kandidat für das Amt des Premierministers fand Modis erste Kundgebung in der Stadt Rewari in der Provinz Haryana statt .

Als stellvertretender Kandidat bekämpfte er die beiden Lok-Sabha-Sitze des Landes, Varanasi und Vadodara, und gewann beide Wahlkreise mit vielen Stimmen.

Landschaft

Modi spielte eine dominierende Rolle im BJP- Wahlkampf . Mehrere Personen, die für die BJP gestimmt haben, sagten, wenn Modi nicht der Kandidat für das Amt des Premierministers gewesen wäre, hätten sie für eine andere Partei gestimmt. Die Fokussierung auf Modi als Individuum war für einen BJP- Wahlkampf ungewöhnlich . Die Wahl wurde als Referendum über Narendra Modi beschrieben.

Modi lernt seine Mutter kennen, nachdem er die Wahl 2014 gewonnen hat.

Während der Kampagne konzentrierte sich Modi auf Korruptionsskandale unter der vorherigen INC- Regierung und spielte mit seinem Image als Politiker, der in Gujarat ein hohes BIP-Wachstum geschaffen hatte . Modi sah sich selbst als eine Person, die „Entwicklung“ bewirken kann, ohne sich auf eine bestimmte Politik zu konzentrieren. Sein Posten fand Unterstützung bei indischen Jugendlichen und Bürgern der Mittelschicht. Die BJP unter Modi konnte Bedenken hinsichtlich des Schutzes religiöser Minderheiten und Modis Engagement für den Säkularismus, in denen er zuvor kritisiert worden war, herunterspielen. Vor den Wahlen konzentrierte sich Modis Image in den Medien auf seine Rolle bei den Unruhen in Gujarat von 2002 , aber während des Wahlkampfs konnte sich die BJP auf Modis neoliberale Ideologie und Gujarats Entwicklungsmodell konzentrieren, obwohl Hindutva ein wichtiger Teil seiner Kampagne blieb . Die BJP-Kampagne wurde durch ihren breiten Einfluss in den Medien unterstützt. Modis Blitz kostete rund 50 Milliarden Pfund (700 Millionen US- Dollar ) und erhielt erhebliche finanzielle Unterstützung von Unternehmensspendern. Neben konventionelleren Kampagnenmethoden nutzte Modi auch die sozialen Medien und sprach über 1.000 Versammlungen über Hologramm-Auftritte an.

Modis Position bei der Wahl von Lok Sabha 2014

Drei große Umfragen von Nachrichtenagenturen und Zeitschriften hatten Narendra Modi zur ersten Wahl der Öffentlichkeit für den Posten des Premierministers erklärt . Laut der AC Voter Poll Survey soll die Ankündigung von Narendra Modi als Kandidat für das Amt des Premierministers den Stimmenanteil der NDA um fünf Prozent von 189 auf 220 Sitze erhöhen. Von den 100 führenden indischen Unternehmen in den von Nielsen Holding und Economic Times im September 2013 veröffentlichten Ergebnissen bezeichneten 6 Unternehmen Narendra Modi und 7 als Premierminister. Der Ökonom Nobelpreisträger Amartya Sen sagte in einem Interview, er halte Modi nicht für einen besseren Premierminister. Seine Akzeptanz bei den Muslimen mag seiner Meinung nach fraglich sein, während Jagdish Bhagwati und Arvind Panagariya Modis Wirtschaft besser finden. Erzähler wie der Yoga-Guru Swami Ramdev und Murari Bapu haben Narendra Modi unterstützt.

Nachdem Narendra Modi von der Partei zum Kandidat des Premierministers erklärt worden war, reiste er durch ganz Indien. In diesem Zeitraum wurden auf einer Fläche von drei Kilometern Lakh insgesamt 5.824 Programme im Land abgehalten, darunter 734 große Wahlveranstaltungen, 3D-Meetings und Teegespräche usw. Er begann den Jammu-Wahlkampf am 24. März 2014 mit dem Segen seiner Mutter Vaishno Devi und endete in Ballia, der Heimatstadt von Mangal Pandey . Nach der Unabhängigkeit hatte das indische Volk einen großartigen Wahlkampf. Darüber hinaus erzielte die Partei Bharatiya Janata unter der Führung von Narendra Modi bei den Wahlen 2014 einen beispiellosen Erfolg.

Wahlergebnisse 2014

Die BJP gewann 31 % der Stimmen und verdoppelte ihre Gesamtzahl in Lok Sabha auf 282. Sie war die erste Partei, die seit 1984 im Alleingang die Mehrheit der Sitze gewann. Unzufriedenheit der Wähler mit INC sowie regionalen Parteien in Nordindien , war ein weiterer Grund für den Erfolg der BJP, ebenso wie die Unterstützung der RSS. In Staaten wie Uttar Pradesh , wo die BJP gute Leistungen gezeigt hat, fand sie außergewöhnlich hohe Unterstützung von Hindus aus der oberen Kaste, obwohl die 10 % der gewonnenen muslimischen Stimmen mehr waren als zuvor. Sie hat sich besonders in Gebieten des Landes bewährt, in denen es in letzter Zeit Gewalt zwischen Hindus und Muslimen gegeben hatte . Das Ausmaß des Sieges der BJP ließ viele Kommentatoren sagen, die Wahl sei eine politische Neuausrichtung weg von progressiven Parteien und nach rechts. Modis Tweet, in dem er seinen Sieg verkündete, wurde als Sinnbild für die politische Neuausrichtung weg von einem säkularen und sozialistischen Staat hin zu Kapitalismus und hinduistischem Kulturnationalismus beschrieben .

Erste Amtszeit

Das , Modi gründet den Yoga- Dienst nach einer Kabinettsumbildung. Die Rolle dieses Dienstes unter der Leitung von Shripad Yesso Naik besteht darin, Yoga zu fördern und die traditionelle Medizin Indiens wie Ayurveda , Unani und Siddha sowie Homöopathie und Naturheilkunde zu entwickeln . ImDie Generalversammlung der Vereinten Nationen nimmt mit 177 Stimmen (aus 193), einer Auflösung im September von Modi initiiert, die Mitgliedsländer lud die Idee eines „Weltyogatag“ zu unterstützen , am 21. Juni in , um die Vorteile von veröffentlichen die Yogapraxis, die die Fähigkeit hat, "die gesamte Menschheit zusammenzubringen". Diese Wiedererlangung des Yoga durch Modi wird von der Opposition angeprangert , die darin eine politische Propaganda sieht .

Seine Regierung wurde dafür kritisiert, dass sie Menschenrechtsverteidiger und Journalisten unter dem Deckmantel eines sehr strengen Anti-Terror-Gesetzes unterdrückt. Laut Christophe Jaffrelot „waren die Jahre der Regierung von Narendra Modi von einer Verschlechterung der Rechtsstaatlichkeit geprägt, sei es im Justiz- oder Polizeibereich. Schließlich sind die Behörden dabei, einen De-facto-Hindu-Staat zu errichten, der behauptet, den Willen des „Volkes“ zum Ausdruck zu bringen und „ihre religiösen Gefühle“ zu respektieren. "

Ende 2016 erschien in Indien das Buch des Journalisten Swati Chaturvedi  (de) I Am a Troll. In der geheimen Welt der digitalen Armee der BJP . Ein Artikel von Le Monde aus dem Jahr 2017 weist darauf hin, dass das Buch „zum ersten Mal die Kampagnen beschreibt, die in sozialen Netzwerken von Mitgliedern der BJP inszeniert werden, [die] alle gewaltsam angreifen, die es wagen, Narendra Modi zu kritisieren. [...] Die kleinen Hände der Propaganda behalten die Aktivität der Ideologen der Bewegung im Auge und unterstützen sie im Angriffsfall. [...] An der Spitze der Pyramide, ist es Herr Modi selbst, der Führer, der die meisten Teilnehmer (32,2 Mio.) auf hat Twitter in der Welt nach Donald Trump , der in seinem Kabinett bei der einen Social - Media - Berater gefördert Rang eines gemeinsamen Sekretärs , einer der höchsten im öffentlichen Dienst. Ein Garant für Modernität in einem Land, in dem die Hälfte der Bevölkerung unter 24 Jahre alt ist, und vor allem eine Möglichkeit, traditionelle Medien zu umgehen. Seit seiner Wahl zum Premierminister hat Modi keine Pressekonferenz gegeben , sondern regelmäßig in den sozialen Medien gepostet. „Seine Partei nutzt das im Land sehr weit verbreitete WhatsApp- Netzwerk , um voreingenommene Informationen oder Gerüchte zu verbreiten “, ergänzt Swati Chaturvedi. „ Mehrere Autoren weisen auf populistische oder sogar nationalpopulistische Modi hin.

Arbeitergewerkschaften riefen im Januar 2019 zu einem zweitägigen Generalstreik aus, um gegen "brutale Änderungen der Arbeitsgesetze zugunsten der Arbeitgeber" zu protestieren. Mit den bevorstehenden Parlamentswahlen im April und Mai 2019 verpflichtet sie sich, ihre Wählerschaft zu remobilisieren, indem sie eine Quote von 10 % der für die oberen Kasten reservierten Plätze im öffentlichen Dienst und an den Universitäten festlegt. Sobald er an die Macht kam, ließ Modi die Berechnungsmethode des BIP ändern, um die Wachstumszahlen künstlich aufzublähen (die bei 6-7 % pro Jahr liegen, aber nicht die Dutzende Millionen Arbeiter, die jedes Jahr auf den Arbeitsmarkt kommen, absorbieren) ). Die Arbeitslosenquote ist so hoch, dass das Arbeitsministerium keine Statistiken mehr bereitstellt. 2018 gingen bei der Bahn 19 Millionen Bewerbungen für 63.000 Stellen ein. Die Privatisierung des Banken- und Eisenbahnsektors hat begonnen. Die ohnehin sehr niedrigen Budgets für Gesundheit und Bildung (jeweils 1,2% bzw. 0,6% des BIP) wurden ebenso gekürzt wie andere Sozialausgaben: Beschäftigungsbeihilfen, Zuschüsse für Schulkantinen, Pläne für den Zugang zu Trinkwasser. In der Frage des Arbeitsrechts schränken die im Jahr 2018 verabschiedeten Änderungen die Gewerkschaftsaktivitäten weiter ein und würden tendenziell Kündigungen erleichtern und die wöchentliche Arbeitszeit der Arbeitnehmer verlängern.

Parlamentswahlen 2019

Landschaft

Am 13. Oktober 2018 wurde Modi als BJP- Kandidat für das Amt des Premierministers für die Parlamentswahlen 2019 wiedergewählt . Der wichtigste Parteiaktivist war der Vorsitzende der BJP, Amit Shah . Modi startete die Main Bhi Chowkidar-Kampagne vor den Parlamentswahlen. 2018 spaltete sich die Party of the End, das zweitgrößte Bündnis der Telugu Desam-Partei, in der Frage des Sonderstatus von Andhra Pradesh von der NDA ab .

Die Kampagne wurde am 8. April 2019 von Amit Shah ins Leben gerufen . Während der Kampagne wurde Modi von der Opposition wegen Korruptionsvorwürfen im Zusammenhang mit dem Rafale- Deal mit der französischen Regierung ins Visier genommen . Um diese Kontroverse hervorzuheben, wurde die Kampagne "Chowkidar Chor Hai" ins Leben gerufen, die dem Slogan "Main Bhi Chowkidar" entgegengesetzt war. Modi machte die Verteidigungs- und Sicherheitsfragen des Landes zu einem der Hauptthemen des Wahlkampfs, insbesondere nach dem Anschlag von Pulwama , und der Vergeltungsangriff durch den Luftangriff von Balakot wurde als Errungenschaft der Modi-Regierung angesehen . Das andere Thema, das in den Kampagnen behandelt wurde, war die Entwicklung und gute Außenbeziehungen im ersten Amt des Premierministers.

Position bei den nationalen Parlamentswahlen 2019

Während des gesamten Wahlkampfs 2019 war Narendra Modi das einzige Gesicht des indischen Premierministers . Aus diesem Grund wurde die Wahl als demokratischer Showdown angesehen und als Beginn eines Einparteiensystems bezeichnet. Auch für den Posten des Premierministers der Opposition gab es kein starkes Gesicht. Viele hinduistische Führer und Heilige haben ihre Anhänger aufgefordert, wegen ihrer Hindutva- Ideale für Narendra Modi zu stimmen . Viele Bollywood- Schauspieler und Schauspieler wie Vivek Oberoi , Kangana Ranaut , Hansraj Hans, Anupam Kher , Payal Rohatgi und andere haben die Menschen ebenfalls aufgefordert, bei den nächsten Wahlen für Narendra Modi zu stimmen. Viele Bollywood- Schauspieler und -Schauspielerinnen, darunter Anurag Kashyap , Naseeruddin Shah und andere, haben das Publikum aufgerufen, gegen Narendra Modi zu stimmen, um den Säkularismus in Indien zu retten. Modi wurde auch von der Opposition wegen Bedenken hinsichtlich der Sicherheit religiöser Minderheiten wie Muslime und Christen aufgrund des Aufstiegs des hinduistischen Nationalismus im Land kritisiert . Modi sprach über die Verteidigung und die nationale Sicherheit wurde als eines der wichtigsten Themen des Wahlkampfs angesehen, insbesondere nachdem der Pulwama-Anschlag und der Luftangriffs-Gegenangriff von Balakot als Errungenschaften der Regierung von Narendra Modi gezählt wurden .

Wahlergebnis

Modi kandidierte gegen die Wahl von Lok Sabha aus Varanasi als Kandidat. Er gewann den Sitz, indem er Shalini Yadav von der Samajwadi-Partei besiegte, die die SP-BSP-Allianz mit einem Vorsprung von 479.505 Stimmen schlug. Modi wurde von der National Democratic Alliance zum zweiten Mal einstimmig zum Premierminister ernannt, nachdem die Allianz zum zweiten Mal die Wahl gewonnen hatte und 303 Sitze gewann, wobei allein die BJP 353 Sitze in Lok Sabha sicherte .

Zweites Semester

Obwohl umstritten und trotz sich verschärfender ethnischer Spannungen und wirtschaftlicher Schwierigkeiten, ist er bei den Parlamentswahlen im April und Mai 2019 der Favorit .

Modi verlässt sich auf die Verherrlichung des Nationalismus und seine Person, um eine zweite Amtszeit zu gewinnen. Der Politikwissenschaftler Christophe Jaffrelot weist darauf hin: Modi stellt sich als Beschützer der Inder gegen die äußere Bedrohung durch Pakistan, Chinesen und Islamisten auf – letztere deckt mehr oder weniger explizit interne Ziele, die Muslime Kaschmirs, ab. Seine Kampagne unterscheidet sich von der von 2014, wo er die wirtschaftliche Entwicklung und die Schaffung von Arbeitsplätzen hervorhob, Bereiche, für die er seine Versprechen nicht einhielt. Das einzige Thema des Jahres 2014, das wir heute finden, ist die Kritik an der Kongresspartei, deren dynastischer und korrupter Charakter Modi anprangert. [...] Der Nationalpopulismus von Modi drückt sich zunächst in der Ablehnung der Eliten aus, insbesondere der Gründung der Partei des Kongresses, im Namen der Plebs, aus der der Premierminister hervorgeht - was ja auch so ist nicht die Unterstützung der Geschäftswelt nicht verhindern; zweitens durch ihre Verteidigung der Hindus gegen die Gefahren, die Minderheiten und fremde Mächte für sie darstellen könnten – diese fremdenfeindliche Dimension, die erklärt, dass wir hier von „Nationalpopulismus“ sprechen. Drittens durch einen politischen Stil, bei dem der starke Mann, der mit manchmal übermenschlichen Tugenden geschmückt ist, durch alle möglichen Kommunikationsmittel in direkten Kontakt mit seinem Volk tritt.

Nach sechswöchiger Abstimmung gewann Modi mit sehr großer Mehrheit eine zweite Amtszeit. Ein Sieg solchen Ausmaßes war unerwartet. Courrier International weist darauf hin: Der Triumph des indischen Premierministers bei den Parlamentswahlen erklärt sich laut der lokalen Presse mit seiner neuen Fähigkeit, die Spaltungen von Kaste und sozialer Klasse zu überwinden. Und durch die wirklichen Veränderungen, die er in das tägliche Leben der Ärmsten gebracht hat. [...] Die hinduistischen Nationalisten erhielten 2014 37% der Stimmen gegen 31%, was ihnen erlaubt, 303 von insgesamt 542 Abgeordneten in der Kammer zu haben, gegenüber 282 zuvor. "Das Ausmaß des Sieges ist so groß, dass die politische Debatte jetzt zwecklos ist", sagte der Indian Express .

Während sich die öffentlichen Finanzen des Landes unter den Auswirkungen der Covid-19-Pandemie stark verschlechtert haben (mit zahlreichen Unternehmensinsolvenzen, steigender Arbeitslosigkeit, einem Einbruch des Haushaltskonsums), sieht die Finanzrechnung für das Jahr 2021-2022 wichtige Privatisierungen vor : zwei öffentliche Banken - IDBI aus Bangalore und Bank of Maharashtra -, die Reederei Shipping Corporation of India, der Frachtführer Container Corporation of India, die Eisenbahnen National Indian Railways , der Baumaschinenhersteller Bharat Earth Movers; Betroffen sind das Hubschraubertransportunternehmen Pawan Hans und der Mineralienbetreiber Neelachal Ispat Nigam.

Persönliches Leben und Image

Narendra Modi mit Wladimir Putin bei einem Besuch in Indien (2019).

In Übereinstimmung mit der Tradition von Ghanchi wurde Modis Ehe von seinen Eltern arrangiert, als er noch ein Kind war. Er war mit 13 Jahren mit Jashodaben Modi verlobt und heiratete sie im Alter von 18 Jahren. Sie verbrachten wenig Zeit miteinander und gingen getrennte Wege, als Modi zwei Jahre lang zu reisen begann, darunter Besuche in hinduistischen Ashrams . Offenbar wurde ihre Ehe nie vollzogen und er hielt sie geheim, weil er sonst kein "Promoter" in Puritan Rashtriya Swayamsevak Sangh hätte werden können . Modi hat seine Ehe die meiste Zeit seiner Karriere geheim gehalten. Modi hat eine enge Beziehung zu seiner Mutter Hiraben.

Vegetarisch und nüchtern , hat Modi einen sparsamen Lebensstil und gilt als Workaholic und introvertiert. Modis Beitrag vom 31. August 2012 in Google Hangouts machte ihn zum ersten indischen Politiker, der per Live-Chat mit Bürgern interagierte. Modi wurde auch als Modeikone für seine charakteristische Kurta mit halben Ärmeln, perfekt gebügelt und für einen Anzug beschrieben, auf dem sein Name mehrmals in die Kratzer gestickt war, die er während eines Besuchs im US-Bundesstaat Barack Obama trug , der Öffentlichkeit und Medien auf sich zog Aufmerksamkeit und Kritik. Modis Persönlichkeit wurde von Wissenschaftlern und Biographen auf unterschiedliche Weise als energisch, arrogant und charismatisch beschrieben.

Er hatte 2008 ein Gujarati-Buch namens Jyotipunj veröffentlicht, das die Profile verschiedener RSS-Manager enthielt. Die längste stammte von MS Golwalkar , unter deren Führung sich die RSS entwickelte und die Modi Pujniya Shri Guruji ("anbetungswürdiger Guru") nennt. Laut The Economic Times war es seine Absicht, ihren Lesern die Funktionsweise der RSS zu erklären und den Mitgliedern der RSS zu versichern, dass sie ideologisch mit ihnen verbunden blieb. Modi ist Autor von acht weiteren Büchern, die hauptsächlich Kurzgeschichten für Kinder enthalten.

Modis Ernennung zum Premierminister hat auf seinen Ruf als "einer der umstrittensten und konfrontativsten Politiker im heutigen Indien" aufmerksam gemacht. Während des Wahlkampfs 2014 projizierte die BJP ein Bild von Modi als starken männlichen Führer, der in der Lage ist, schwierige Entscheidungen zu treffen. Die Kampagnen, an denen er teilnahm, konzentrierten sich auf Modi als Individuum, was für die BJP und Rashtriya Swayamsevak Sangh ungewöhnlich war . Modi hat auf seinem Ruf als Politiker aufgebaut, der in der Lage ist, Wirtschaftswachstum und "Entwicklung" herbeizuführen. Dennoch zieht seine Rolle bei den Unruhen in Gujarat von 2002 weiterhin Kritik und Kontroversen auf sich. Die hinduistische Philosophie Modis und die von seiner Regierung verfolgte Politik fördern weiterhin Kritik und wurden als Beweis für die soziale Agenda und Ausgrenzung der Mehrheit angesehen.

Auszeichnungen und Anerkennung

Hinweise und Referenzen

Anmerkungen

  1. Narendra Modi wurde am 17. September 1950 als Narendrabhai Damodardas Modi geboren. Er benutzte Damodardas, seinen zweiten Vornamen, weil die Gujaratis eine Tradition haben, den Namen des Vaters als zweiten Vornamen zu verwenden, aber er ist immer noch weithin als Narendra Modi bekannt.
  2. Narendra Modi ist nach Atal Bihari Vajpayee der zweite Premierminister der Bharatiya Janata Party .
  3. Quellen sagen, RSS habe einen tiefgreifenden Einfluss auf die politische Hierarchie der BJP gehabt, insbesondere im Fall von Narendra Modi.
  4. Das Erdbeben von 2002 war während der damaligen Amtszeit von Narendra Modi eine massive Katastrophe.
  5. Quellen, die Modis Regierung als Komplizen der Gewalt von 2002 beschreiben. Seine Politik als Ministerpräsident, der das Wirtschaftswachstum gefördert wird, wurde gelobt.
  6. Narendra Modi ist nach Indira Gandhi der erste Premierminister Indiens , der eine Zentralregierung mit voller Mehrheit bildet.
  7. Wegen Narendra Modis Vorwürfen der Beteiligung an den Unruhen in Gujarat von 2002 und wegen seiner Ansichten zu Hindutva wird er oft als antimuslimisches Gesicht beschrieben.
  8. Die Ram Rath Yatra war eine religiöse Bewegung, die von der BJP ins Leben gerufen wurde, um Schwung und Druck auf die Regierung zu erzeugen, einen Tempel von Lord Rama im umstrittenen Land Ayodhya zu bauen, darunter große Führer wie LK Advani und Murli Manohar Joshi.
  9. Narendra Modi ist als einer der beliebtesten Führer der Bharatiya Janata Party bekannt. 1998, als er auf zentraler Ebene noch nicht sehr bekannt war, begann er in seinem Heimatstaat "Gujarat" Fuß zu fassen. Er unterstützte damals Keshubhai Patel, weshalb "Shankersinh Vaghela" gegen ihn kam.
  10. Bei den Wahlen 2014 stimmten Hindus und Muslime für den Premierminister der Bharatiya-Partei Janata Narendra Modi.
  11. Modis magische Dynamik erreichte ihren Höhepunkt bei den indischen Parlamentswahlen 2019. Die Hindutva-Frage half der BJP auch, die Stimmen breiter Teile der hinduistischen Gesellschaft zu sammeln, insbesondere in Nordindien.

Verweise

  1. Aman Malik , "  Wahlen 2019: PM Modi kehrt mit größerem Mandat zurück, steht vor Wachstumsherausforderung  ", VCCircle ,( online lesen , eingesehen am 23. Mai 2019 )
  2. Nadeer Asrar , Modi's Reise von einem RSS-Mitarbeiter zum Premierminister von BJP  " [ Archiv von ] , auf NDTV ,
  3. PM Modi wird 69: Eine Zeitleiste seiner politischen Karriere  " [ archiv du] , auf Deccan Herald (Zugriff am 13. Januar 2021 )
  4. Rise of Pracharak  " , auf India Today (Zugriff am 13. Januar 2021 )
  5. Indien Gujarat Chief Minister Modi im Fall von Unruhen geklärt  ", BBC News , BBC,( online lesen [ Archiv von] , abgerufen am 17. Februar 2017 )
  6. Manas Dasgupta , "  SIT findet keine Beweise gegen Modi, sagt Gericht  ", The Hindu .( online lesen [ Archiv von] , abgerufen am 17. Februar 2017 )
  7. Manu Joseph , „  Abschütteln des Schreckens der Vergangenheit in Indien  “, The New York Times ,( ISSN  0362-4331 , online lesen [ Archiv von] , abgerufen am 19. Mai 2017 )
  8. Jaffrelote 2019 , p.  98.
  9. Sheela Bhatt , "  Warum Fasten für Narendra Modi keine große Sache ist  ", Rediff.com ,( online lesen , eingesehen am 11. April 2013 ).
  10. (in) „  Narendra Modi sagt, er sei weiterhin ein Unberührbarer  “ auf India Today .(Zugriff am 4. September 2020 ) .
  11. Profil: Narendra Modi  ", Express-Nachrichtendienst ,( online lesen , eingesehen am 22. Mai 2013 ).
  12. Vinod K. Jose , "  The Emperor Uncrowned  " , Delhi Press , The Caravan ,, s.  2–4 ( online lesen , eingesehen am 11. April 2013 ).
  13. (in) „Eine Rennbahnstraße “ , The Times of India , 18. September 2011.
  14. (in) Adam Taylor, „  Warum hat Narendra Modi seine Frau 50 Jahre lang fast geheim gehalten  " , Die Washington Post , ( online lesen , eingesehen am 2. August 2020 ).
  15. Tharoor 2020 , p.  24.
  16. Anil Pathak , "  Modis kometenhafter Aufstieg  " , The Times of India ,( online lesen , eingesehen am 11. April 2013 ).
  17. „  Modi erweist sich als kluger Stratege  “, The Hindu , Chennai (Indien),( online lesen ).
  18. Kochanek, Stanley; Hardgrave, Robert (2007). Indien: Regierung und Politik in einem Entwicklungsland . Cengage-Lernen. ( ISBN  978-0-495-00749-4 )
  19. (en) Andy Marino , Narendra Modi: Eine politische Biografie , Harper Collins,( ISBN  978-93-5136-218-0 , online lesen ) , p.  36-40
  20. „  Modi  “ auf www.amazon.com (Zugriff am 22. Januar 2021 )
  21. (in) Harit Mehta / TNN / 28. Juni und 2004 , Gujarat nicht verliebten von Dichter Narendra Modi | Ahmedabad News - Times of India  “ , aus The Times of India (Zugriff am 22. Januar 2021 )
  22. Die poetische Seite von Narendra Modi | Deccan Chronicle  “ , auf web.archive.org ,(Zugriff am 22. Januar 2021 )
  23. Mukhopadhyay 2013 , p.  68–69.
  24. Marino 2014 , p.  60–63.
  25. (de) Gujarat CM-Kandidaten  " auf Zee News ,(Zugriff am 22. Januar 2021 )
  26. (in) Harit Mehta | TNN | Aktualisiert: 1. April und 2014 , Sechsjährige Verbannung führte zu Narendra Modis Metamorphose - Times of India  " , auf The Times of India (Zugriff am 22. Januar 2021 )
  27. (in) Neueste Volume18-Issue21 News, Fotos, Aktuelle Schlagzeilen zu Volume18-Issue21  " auf Frontline (Zugriff am 22. Januar 2021 )
  28. (in) Robert L. Hardgrave, Jr. , Aussichten für den Frieden in Südasien , Stanford University Press ,, 210–211  S. ( ISBN  978-0-8047-5085-1 , online lesen ) , "Hindu Nationalism and the BJP: Transforming Religion and Politics in India"

    „In der Kampagne verschmolz Modi Religion und Politik und machte als Ansporn für die antimuslimische Stimmung den islamischen Terrorismus und seine Verbindungen zu Pakistan zu einem zentralen Element der BJP-Plattform“ usw.

    .
  29. Ruth David , „  Umstrittener Gujarati-Premier im Amt bestätigt  “, Forbes ,( online lesen , eingesehen am 10. Oktober 2012 ).
  30. (in) Janie Hampton , Binnenvertriebene: Eine globale Umfrage , Routledge ,, 235  S. ( ISBN  978-1-85383-952-8 ) , p.  116.
  31. Gujarat Riot Death Toll enthüllt  ", BBC , British Broadcasting Corporation,( online lesen , eingesehen am 14. November 2013 ).
  32. (in) Campbell, John. Chris Seiple, Dennis Hoover, Dennis R. Hoover, Pauletta Otis, Hrsg. , Das Routledge-Handbuch für Religion und Sicherheit , Routledge ,, 275  S. ( ISBN  978-0-415-66744-9 , online lesen ) , p.  233.
  33. „  Armee zu hilflos, während die Gewalt zunimmt  “, The Economic Times ,( online lesen ).
  34. Ausgangssperre in 26 Städten verhängt  ", The Hindu ,( online lesen ).
  35. TNN, "  Modi wollte, dass Godhra-Leichen nach A'bad kommen  ", The Times of India , Ahmedabad,( online lesen , eingesehen am 12. April 2013 ).
  36. Entscheidung, die Leichen von Godhra-Opfern auf höchstem Niveau zu bringen  ", The Hindu , Neu-Delhi,( online lesen , eingesehen am 12. April 2013 ).
  37. Dhananjay Mahapatra , „  SIT befreit Narendra Modi davon, vorsätzlich Aufstände nach Godhra zuzulassen  “, The Times of India ,( online lesen ).
  38. „  Gujarat Kabinett verschiebt Entscheidung über Wahlen  “, The Tribune , Indien,( online lesen , eingesehen am 9. Mai 2006 ).
  39. "Der  Kongress fordert Modis Rücktritt wegen des Bannerjee-Berichts  ", United News of India ,( online lesen , eingesehen am 17. November 2007 ).
  40. “  Modi tritt zurück; strebt die Auflösung der Versammlung an  “, The Hindu ,( online lesen , eingesehen am 9. Mai 2006 ).
  41. [1] .
  42. (in) Howard V. Brasted , Islam in der Weltpolitik , Nelly Lahoud, AH Johns,( ISBN  978-0415324113 ) , S. .  119 :

    „  Die erfolgreiche antimuslimische Kampagne, die im Dezember 2002 in Gujarat von ihrem Provinzchef Narendra Modi – einem hinduistisch-nationalistischen Hardliner, der zum Politiker wurde – geführt wurde, hat unheilvolle Implikationen.  "

  43. (in) Stuart Corbridge , John Harriss, Craig Jeffrey, India Today: Wirtschaft, Politik und Gesellschaft , Polity Press,, 332  S. ( ISBN  978-0-7456-6112-4 ) , p.  185

    "Dezember 2002, die BJP - angeführt von Narendra Modi, der eine bösartige Kampagne führte und viele schrill antimuslimische Erklärungen machte"

    .
  44. (in) Wahlkommission von Indien, Statistischer Bericht über die allgemeinen Wahlen 2002 an die gesetzgebende Versammlung von Gujarat  " [PDF] ,(Zugriff am 10. Juni 2014 ) ,S.  228.
  45. Ajay Umat , TNN, „  Einst waren die Hindutva-Zwillinge Narendra Modi und PravinTogadia nicht mehr verbunden  “, The Times of India , Ahmedabad,( online lesen , eingesehen am 11. April 2013 ).
  46. (in) Ashley J. Tellis und Michael Wills , Innenpolitische Veränderungen und große Strategie , The National Bureau of Asian Research, 193–4  S. ( ISBN  978-0-9713938-8-2 , online lesen ).
  47. Kanwar Yogendra , "  Modi nicht zu entfernen war ein Fehler, sagt Vajpayee  ", The Hindu ,( online lesen , eingesehen am 2. April 2013 ).
  48. Saba Naqvi , "  Als die Angst nicht in die Kabine kam  " , Ausblick ,, s.  26–28 ( online lesen , eingesehen am 11. April 2013 ).
  49. Mahatma auf den Lippen, Modi kämpft Center  ", The Telegraph , Kolkota, Indien,( online lesen , eingesehen am 9. Mai 2008 ).
  50. „  Nun sagt Amar Singh, dass Afzal Guru gehängt werden muss  “, The Indian Express .( online lesen , eingesehen am 17. September 2011 ).
  51. Vishwa Mohan , TNN, „  Afzal Guru gehängt, bleibt in Tihar; kein letzter Wunsch, weigerte sich zu essen  “, The Times of India , New Delhi,( online lesen , eingesehen am 12. April 2013 ).
  52. Narendra Modi gewinnt Maninagar mit 70.000 Stimmen  ", Indo-Asian News Service , Ahmedabad,( online lesen ).
  53. BJP fügt 5 Sitze in Gujarat Assembly by-Umfragen hinzu  ", Deccan Herald ,( online lesen , eingesehen am 17. September 2011 ).
  54. Sonias 'Händler des Todes' richtete sich gegen Modi: Cong  ", The Indian Express .( online lesen , eingesehen am 17. September 2011 ).
  55. Offizielle Mitteilung der Wahlkommission an Herrn Narendra Modi  " [PDF] (Zugriff am 10. Juni 2014 ) .
  56. Christophe Jaffrelot, „Gujarat Elections: The Subtext of Modis Hattrick“ – Hightech-Populismus und die „Neo-Mittelklasse“. » Studien zur indischen Politik 1.1, 2013, S. 79-95.
  57. Vicky Nanjappa, "  Was die CBI-Anklageschrift gegen Amit Shah sagt  ", news.rediff.comreport ,( Read Online zugegriffen 1 st August 2010 ) Zitat: "Das CBI gibt an, dass Sohrabuddin versucht hat, Geld von den Eigentümern von Marmorfabriken in Rajasthan zu erpressen ... und die Eigentümer von RK Marbles bedroht hat töten."
  58. Für Maya Kodnani verwandeln Erinnerungen an Unruhen ihr Lächeln in Düsterkeit  ", DNA India .( online lesen , eingesehen am 7. Juni 2012 ).
  59. Maya Kodnani führte Mob, um Naroda-Aufruhr durchzuführen: Gujarat govt to HC  ", Wirtschaftszeiten Indiens ,( online lesen , eingesehen am 7. Juni 2012 ).
  60. "Die  Regierung von Narendra Modi überdenkt jetzt die Todesstrafe für die ehemalige Beraterin Maya Kodnani  ", NDTV.com .( online lesen , eingesehen am 18. September 2013 ).
  61. Sonderkorrespondent, "  Modi-Regierung kehrt zur Todesstrafe für Kodnani, Bajrangi  " zurück, The Hindu ,( online lesen , eingesehen am 18. September 2013 ).
  62. (in) Mahesh Langa, Modi bekommt kalte Füße ist der Tod für Kodnani  " , Hindustan Times .( online lesen , eingesehen am 10. Juni 2014 ).
  63. (in) Danke an die Menschen in Gujarat für die Bereitstellung riesiger Medien für die Sadbhavana-Mission  " auf narendramodi.in ,(Zugriff am 10. Juni 2014 ) .
  64. Himanshu Kaushik , TNN, "  Narendra Modi beginnt schnell 'Sadbhavna' unter Gesängen von Allahu akbar, Shlokas  ", The Times of India , Ahmedabad,( online lesen , eingesehen am 12. April 2013 ).
  65. Firstpost, „  ‚Ich starte eine Sadbhavana-Mission‘: Modis offener Brief ruft zur Harmonie auf  “, Firstpost ,( online lesen , eingesehen am 12. November 2013 ).
  66. Jumana Shah , DNA, "  Wird Richter RA Mehta wahrscheinlich zum Gujarat lok ayukta ernannt  », Tägliche Nachrichten und Analysen , Ahmedabad,( online lesen , eingesehen am 12. April 2013 ).
  67. Neu- Delhi , „  Kontroverse um Gujarat Lokayukta wird heiß  “, The Hindu , Chennai, Indien,( online lesen , eingesehen am 19. Januar 2012 ).
  68. Manas Dasgupta , „  Beniwal hilft dem Kongress, eine Parallelregierung in Gujarat zu führen, sagt Modi  “, The Hindu , Chennai, Indien,( online lesen , eingesehen am 19. Januar 2012 ).
  69. TNN, "  Narendra Modi im Google Hangout, Ajay Devgn moderiert die Veranstaltung  ", The Times of India ,( online lesen , eingesehen am 3. September 2012 ).
  70. (in) Christophe Jaffrelot und Christophe Jaffrelot , Narendra Modi and Hindutva Between Subnationalism: The Gujarati Asmita Hindu Hriday Samrat of a  " on Carnegie Endowment for International Peace (Zugriff am 17. April 2021 )
  71. (en) Parvis Ghassem-Fachandi , Pogrom in Gujarat: Hindu Nationalism and Anti-Muslim Violence in India , Princeton University Press,( ISBN  978-0-691-15177-9 , online lesen )
  72. Shakuntala Rao 2020 .
  73. (in) Smita Gupta , BJP fegt Gujarat-Umfragen, RJD übertrumpft JD (U) in Bihar  " , The Hindu ,( ISSN  0971-751X , online gelesen , abgerufen am 17. April 2021 )
  74. Manu Joseph , „  Abschütteln des Schreckens der Vergangenheit in Indien  “, The New York Times ,( online lesen , eingesehen am 10. Oktober 2012 ).
  75. Tommaso Bobbio, „Making Gujarat Vibrant: Hindutva, Entwicklung und der Aufstieg des Subnationalismus in Indien. » Dritte Welt Vierteljahresschrift 33.4, 2012, S. 1 657-672.
  76. Farhana Ibrahim, „Kapitalismus, Multikulturalismus und Toleranz: Eine Perspektive auf ‚Vibrant Gujarat‘. » Wirtschafts- und Politische Wochenzeitung , 2007, p. 3446-3449.
  77. Nalin Mehta, „Ashis Nandy vs. der Staat Gujarat: autoritärer Entwicklungsismus, Demokratie und die Politik von Narendra Modi. " Südasiatische Geschichte und Kultur 1.4, 2010, S. 577-596.
  78. (in) Präsidentenlager Narendra Modi als Premierminister, Vereidigungszeremonie am 26. Mai  " auf den indischen Präsidenten (Zugriff am 20. Mai 2014 ) .
  79. Christof Jaffrelot , „  Gujarat Wahlen: Der Subtext von Modis ‚Hattrick‘ – Hightech-Populismus und die ‚Neo-Mittelschicht‘  “, Studien zur indischen Politik , vol.  1,, Wahlen in Gujarat: Der Subtext von Modis „Hattrick“ – Hightech-Populismus und die „Neo-Mittelschicht“.
  80. Ghanshyam Shah, „Politik der Regierungsführung: Eine Studie über Gujarat. », Studien zur indischen Politik 1.1, 2013, S. 65-77.
  81. Vikas Pathak , "  Gujarat befasst sich jetzt mit der Vermarktung der menschlichen Entwicklung  " , Hindustan Times ,( online lesen , eingesehen am 15. August 2013 ).
  82. Ich will Narendra Modi nicht als meinen PM: Amartya Sen  ", The Indian Express .( online lesen ).
  83. (in) Jagdish Bhagwati und Arvind Panagariya , Warum Wachstum wichtig ist: Wie Wirtschaftswachstum in Indien die Armut reduzierte und die Lehren für andere Entwicklungsländer , New York, PublicAffairsfair, 304  S. ( ISBN  978-1-61039-272-3 , online lesen ) , "Reformen und ihre Auswirkungen auf Gesundheit und Bildung".
  84. Narendra Modi wurde zum Vorsitzenden des zentralen Wahlkampfkomitees der BJP ernannt  ", The Economic Times ,( online lesen , eingesehen am 9. Juni 2013 ).
  85. (in) Parlamentarischer Vorstand  " (Zugriff am 10. Juni 2014 ) .
  86. Advani greift nach Rettungsleine, zieht demütig seinen Rücktritt zurück  ", The Times of India .( online lesen , eingesehen am 15. August 2013 ).
  87. „  BJP gibt Modi als Premierministerkandidaten bekannt  “, The Hindu ,( online lesen ).
  88. Modi tritt als Gujarat CM zurück, verabschiedet sich von der Staatsversammlung  " , auf Busness-standard.com (Zugriff am 21. Mai 2014 ) .
  89. „Indien: Narendra Modi leistet Eid als Premierminister“ , The New Republic , 26. Mai 2014.
  90. (in) BJP ernennt Narendra Modi zum Chef des Umfragepanels für 2014  " auf Zee News .(Zugriff am 22. Januar 2021 )
  91. (hi) आज दोपहर बाद हो सकती है मोदी के नाम की घोषणा  " , auf Dainik Bhaskar ,(Zugriff am 22. Januar 2021 )
  92. (hi) नरेंद्र मोदी बने 'भाजपा के पीएम' - BBC Hindi - भारत  " , auf www.bbc.co.uk (abgerufen am 22. Januar 2021 )
  93. (hi) “  'आतंकवाद' से न भारत का भला होगा, न पाक का: मोदी  ” , auf BBC News हिंदी ,(Zugriff am 22. Januar 2021 )
  94. IANS , „  Modi's Vadodara- Siegmarge nicht die höchste aller Zeiten  “, Business Standard India ,( online lesen , eingesehen am 22. Januar 2021 )
  95. Deepankar Basu und Kartik Misra „  BJP s demografische Dividende in 2014 Allgemeinen Wahlen: Eine empirische Analyse  “, Zeitschrift , Working Paper, n os  2014-06,( online lesen , eingesehen am 22. Januar 2021 )
  96. (en) Pradeep K. Chhibber und Susan L. Ostermann , „  Das fragile Mandat der BJP: Modi and Vote Mobilizers in the 2014 General Elections  “ , Studies in Indian Politics , vol.  2 n o  2, s.  137–151 ( ISSN  2321-0230 , DOI  10.1177 / 2321023014551870 , online gelesen , abgerufen am 22.01.2021 )
  97. (in) Christophe Olivier Jaffrelot , „  Der Modi-zentrierte BJP-Wahlkampf im Jahr 2014: Neue Technologie und alte Taktiken  “ , Zeitgenössisches Südasien , Bd.  23, n o  2, s.  151–166 ( ISSN  0958-4935 , online gelesen , abgerufen am 22. Januar 2021 )
  98. (en) Modis Modus Operandi bei den Wahlen 2014  " , Economic and Political Weekly , vol.  49, n o  20,, s.  7–8 ( online lesen , abgerufen am 22. Januar 2021 )
  99. Priya Chacko und Peter Mayer , „  Die Modi lahar (Welle) bei den indischen Nationalwahlen 2014: Eine kritische Neuausrichtung  “, Australisches Journal für Politikwissenschaft , vol.  49, n O  3,, s.  518-528 ( ISSN  1036-1146 , DOI  10.1080 / 10361146.2014.937392 , online gelesen , abgerufen am 22. Januar 2021 )
  100. (in) Paula Chakravartty und Srirupa Roy , „  Mr. Modi Goes to Delhi Mediated Populism and the 2014 Indian Wahlen  “ , Television & New Media , Vol.  16, n o  4,, s.  311-322 ( ISSN  1527-4764 , DOI  10.1177 / 1527476415573957 , online gelesen , abgerufen am 22.01.2021 )
  101. John Harriss , „  Hindunationalismus in Aktion: Die Bharatiya Janata Party und die indische Politik  “, Zeitschrift ,( DOI  10.1080 / 00856401.2015.1089826 , online gelesen , eingesehen am 22. Januar 2021 )
  102. Deepankar Basu und Kartik Misra „  BJP s demografische Dividende in 2014 Allgemeinen Wahlen: Eine empirische Analyse  “, Zeitschrift , Working Paper, n os  2014-06,( online lesen , eingesehen am 22. Januar 2021 )
  103. S. Ganguly , "  Indiens Wasserscheide-Abstimmung: Die Risiken vor uns  ", Zeitschrift ,( DOI  10.1353 / jod.2014.0077 , online gelesen , abgerufen am 22.01.2021 )
  104. Meinungsumfragen: UPA verliert an Boden, Modis Prognose als PM-Kandidat wird den NDA-Vorteil verdoppeln  " , auf web.archive.org ,(Zugriff am 22. Januar 2021 )
  105. Narendra Modi könnte die Waage für BJP mit 220 Sitzen kippen - News Oneindia  " auf web.archive.org ,(Zugriff am 22. Januar 2021 )
  106. „  Drei Umfragen, eine Botschaft: Keine Alternative zu Modi für BJP – Politics News, Firstpost  “ , auf Firstpost .(Zugriff am 22. Januar 2021 )
  107. „  Business News Today: Read Latest Business News, India Business News Live, Share Market & Economy News  “ , in der Economic Times (Zugriff am 22. Januar 2021 )
  108. Modis Team besucht 3 Lakh-Kilometer
  109. John Harriss , „  Hindunationalismus in Aktion: Die Bharatiya Janata Party und die indische Politik  “, Zeitschrift ,( DOI  10.1080 / 00856401.2015.1089826 , online gelesen , eingesehen am 22. Januar 2021 )
  110. A. Stepan , "  Indien, Sri Lanka und die Gefahr der Mehrheit  ", Zeitschrift ,( DOI  10.1353 / JOD.2015.0006 , online gelesen , abgerufen am 22.01.2021 )
  111. Palshikar, S. Suri, KC (2014). "Indiens Lok Sabha Wahlen 2014: Kritische Veränderungen auf lange Sicht, Vorsicht auf kurze Sicht". Wirtschafts- und politische Wochenzeitung . 49 : 39–76.
  112. (in) S. Ganguly , Indias Watershed Vote: The Risks Ahead  " , Zeitung ,( DOI  10.1353 / jod.2014.0077 , online gelesen , abgerufen am 22.01.2021 )
  113. (in) Ravinder Kaur , Gute Zeiten, von Brand Modi zu dir gebracht  " , Fernsehen & Neue Medien ,( DOI  10.1177 / 1527476415575492 , online gelesen , abgerufen am 22.01.2021 )
  114. "Ministerium für Yoga in Indien als Methode zur Lösung der Weltprobleme" , Botschaft von Indien, Eriwan, Armenien.
  115. „  Über den Internationalen „Yoga“-Tag! (1. Teil)  “ , auf la-voie-de-l-ayurveda.com (Zugriff am 14. Februar 2021 )
  116. In Indien erhält Yoga seinen Dienst  " , auf LEFIGARO (Zugriff am 14. Februar 2021 )
  117. Mit dem 12. Dezember 2014 um 05.18 Uhr , „  21. Juni erklärte Weltyogatag von der UNO  “ , auf leparisien.fr ,(Zugriff am 14. Februar 2021 )
  118. Indien. Yoga, eine Waffe des hinduistischen Nationalismus  “ , über L'Humanité ,(Zugriff am 9. Februar 2019 )
  119. Indien: Die Verhaftung von fünf Menschenrechtsaktivisten sät Zwietracht  ", RFI ,( online lesen , eingesehen am 25. Oktober 2018 )
  120. La-Croix.com , „  In Indien“, ist die Macht dabei, einen De-facto-Hindu-Staat zu errichten  “ , auf La Croix .(Zugriff am 15. Januar 2019 )
  121. „  Narendra Modi, hinduistischer Nationalist und Meister der Trolle  “, Le Monde ,( online lesen , eingesehen am 9. Februar 2019 )
  122. Jean-Claude Kaufmann , Das Ende der Demokratie , die Links, die frei,, 306  S. ( ISBN  979-10-209-0702-8 , online lesen ) , p.  78
  123. Frank Tétart , Großer Atlas 2018. Die Welt in 200 Karten verstehen , Sonst ,, 130  S. ( ISBN  978-2-7467-4614-5 , online lesen )
  124. Makajewa Mounk , das Volk gegen die Demokratie , Humensis ,, 517  S. ( ISBN  979-10-329-0455-8 , online lesen ) , S .  39
  125. „  Narendra Modis Nationalpopulismus auf Wahlen in Indien getestet  “ , auf www.franceinter.fr (Zugriff am 28. April 2019 )
  126. „  Linke Gewerkschaften beginnen am Dienstag landesweiten Streik – Times of India ►  “ , von The Times of India (Zugriff am 8. Januar 2019 )
  127. Les Echos , In Indien ein landesweiter Streik  " , auf lesechos.fr ,(Zugriff am 15. Januar 2019 )
  128. Indien. Während die Wahlen näher kommen, verschärft sich der Kastenkampf  “ , auf L'Humanité ,(Zugriff am 15. Januar 2019 )
  129. Wahlen in Indien: " Politische Parteien rufen zu Hass, Ablehnung, Angst auf "  " , auf www.lefigaro.fr ,(Zugriff am 26. April 2019 )
  130. NAIKE Desquesnes , In Indien, die" schöne Tage "warten  " , auf Le Monde diplomatique ,(Zugriff am 26. April 2019 )
  131. Narendra Modi: Es dreht sich alles um Narendra Modi, während sich Indien auf die Mammut-Wahlen 2019 vorbereitet  ", The Economic Times .( online lesen , eingesehen am 23. Januar 2021 )
  132. (in) TIMESOFINDIA COM / Aktualisiert: 16. März und im Jahr 2019 , Kampagne PM Modi startet 'Haupt Bhi chowkidar' für 2019 Wahlen | India News - Times of India  ” [ Archiv von] , auf The Times of India (Zugriff am 23. Januar 2021 )
  133. „  Im Rückschlag für Chandrababu Naidu schließen sich 4 Gesetzgeber seiner Partei BJP an  “ , auf NDTV.com (Zugriff am 23. Januar 2021 )
  134. 'Chowkidar Narendra Modi': PM ändert den Twitter-Handlenamen, um Rahul Gandhis Chorhalse entgegenzuwirken  ", The Economic Times .( online lesen [ Archiv von] , abgerufen am 23. Januar 2021 )
  135. Business Standard , „  Buchbesprechung: Wie Pulwama Modis Balakot-Reaktion zu seinem Moment von 1971 machte  “, Business Standard India ,( online lesen , eingesehen am 23. Januar 2021 )
  136. (en-US) Kartik Bommakanti , Indische nationale Sicherheit und Verteidigung im Jahr 2019: Modi kreuzt drei Kästchen an  " [ Archiv du] , im ORF (Zugriff am 23. Januar 2021 )
  137. Iza Ding und Dan Slater , „  Demokratische Entkopplung  “, Demokratisierung , vol.  28, n o  1,, s.  63–80 ( ISSN  1351-0347 , DOI  10.1080 / 13510347.2020.1842361 , online gelesen , abgerufen am 23. Januar 2021 )
  138. (in) Tarunabh Khaitan , „  Eine Verfassung mit Tausenden Kürzungen töten : Exekutive Vergrößerung und Partei-Staat in Indien Fusion  “ , Law & Ethics of Human Rights , Bd.  14, n o  1,, s.  49–95 ( ISSN  2194-6531 und 1938-2545 , DOI  10.1515 / lehr-2020-2009 , online gelesen , abgerufen am 23. Januar 2021 )
  139. (en-US) Jeffrey Gettleman , Kai Schultz , Suhasini Raj und Hari Kumar , „  Unter Modi hat eine hindu-nationalistische Welle Indien weiter geteilt (erschienen 2019)  “ , The New York Times ,( ISSN  0362-4331 , online gelesen , abgerufen am 23. Januar 2021 )
  140. (in) Bollywood-Promis reagieren auf die Wahlergebnisse von Lok Sabha - Times of India ►  " auf The Times of India (Zugriff am 23. Januar 2021 )
  141. Narendra Modis rücksichtslose Politik bringt die Mob-Regel nach Neu-Delhi  " , auf The Wire (Zugriff am 23. Januar 2021 )
  142. (in) Paula Chakravartty und Srirupa Roy , Mr. Modi geht nach Delhi vermittelter Populismus und die indischen Wahlen 2014  " , Fernsehen & Neue Medien ,( DOI  10.1177 / 1527476415573957 , online gelesen , abgerufen am 23.01.2021 )
  143. (en-US) DK Singh , „  5 Wege, wie Modis pakistanischer Luftangriff die Wahlstrategie der Oppositionbombte  “ , auf ThePrint ,(Zugriff am 23. Januar 2021 )
  144. “  Lok Sabha Wahlergebnis 2019: Narendra Modi sichert sich großen Vorsprung in Varanasi; Kongress' Ajay Rai Trails  ” [ Archiv von] , auf www.businesstoday.in (Zugriff am 23. Januar 2021 )
  145. BJP gewinnt allein 302 Sitze bei den Wahlen zu Lok Sabha 2019 und bringt NDA-Allianz auf eine endgültige Bilanz von 353 Sitzen im Unterhaus - Politics News, Firstpost  " [ Archiv du] , auf Firstpost ,(Zugriff am 23. Januar 2021 )
  146. Rupam Jain Nair , „Die  nervösen indischen Landtagswahlen gehen auf den Draht  “, Reuters , Ahmedabad,( online lesen , eingesehen am 10. Oktober 2012 ).
  147. Simon Robinson , "  Indiens Wähler über den Politiker zerrissen  ", Time , Surat,( online lesen , eingesehen am 10. Oktober 2012 ).
  148. Jason Burke , "Der  Gujarat-Führer Narendra Modi hat 10 Stunden lang bei der Massaker-Untersuchung gegrillt  ", The Guardian , Delhi,( online lesen , eingesehen am 10. Oktober 2012 ).
  149. Andrew Buncombe , „  Eine von Kontroversen verfolgte Wiedergeburt  “, The Independent ,( online lesen , eingesehen am 10. Oktober 2012 ).
  150. Indien stimmt für oder gegen Narendra Modi  ", Le Monde ,( online lesen , eingesehen am 27. April 2019 )
  151. Christophe Jaffrelot: "Seit Indira Gandhi gab es noch nie eine solche Personalisierung von Macht",  " Le Monde" .( online lesen , eingesehen am 27. April 2019 )
  152. Legislative in Indien: Große Parlamentsmehrheit für Modis Nationalisten , europe1.fr, 24. Mai 2019
  153. „Auf dem  Weg zu einem überwältigenden Sieg von Premierminister Modi bei den Parlamentswahlen in Indien  “, Le Monde ,( online lesen , eingesehen am 24. Mai 2019 ) : „Vor der Auszählung bezweifelten Analysten, dass es „NaMo“ gelingen würde, die Leistung von 2014 zu wiederholen, indem sie allein mit ihrer Partei die absolute Mehrheit erringen würde. "
  154. Indien. "Modi wurde wiedergewählt, weil er ein Mann der Tat ist  " , auf Courrier international .(Zugriff am 24. Mai 2019 )
  155. Von der Pandemie untergraben, wird Indien versteigert  " , auf lemonde.fr ,(Zugriff am 15. Mai 2021 ) .
  156. (de- DE ) Narendra Modis 'Frau' Jashodaben spricht endlich: 'Ich lese gerne über ihn (Modi) ... ich weiß, dass er PM werden wird'  " [ archiv du] , auf The Financial Express ,(Zugriff am 2. Februar 2021 )
  157. (in) IANS Neu- DelhiSeptember 13 und 2013AKTUALISIERT: 13. September , Narendra Modi: Vom Teeverkäufer zum PM-Kandidaten  " [ Archiv ] , auf India Today (Zugriff am 2. Februar 2021 )
  158. (in) Kapil Dave / TNN / Aktualisiert: 17. September , und im Jahr 2016 , Narendra Modi Geburtstag: PM Narendra Modi nimmt Segen von Mutter hiraba auf seinem 66. Geburtstag | India News - Times of India  ” [ Archiv von] , auf The Times of India (Zugriff am 2. Februar 2021 )
  159. Der Falke im Flug | Outlook India Magazine  “ , unter https://magazine.outlookindia.com/ (Zugriff am 2. Februar 2021 )
  160. (in) TNN | Aktualisiert: 31. August und 2012 , „  Twitter: Narendra Modi im Google Hangout, Ajay Devgn moderiert die Veranstaltung – Times of India  “ , auf The Times of India (Zugriff am 2. Februar 2021 )
  161. (de- DE ) Swati Sharma , Das sagt Narendra Modis Mode über seine Politik  " , Washington Post ,( ISSN  0190-8286 , online lesen [ Archiv von] )
  162. A. Stepan , "  Indien, Sri Lanka und die Gefahr der Mehrheit  ", Zeitschrift ,( DOI  10.1353 / JOD.2015.0006 , online gelesen , abgerufen am 02.02.2021 )
  163. Narendra Modi auf MS Golwalkar, übersetzt von Aakar Patel - Teil 1 | Die Karawane - Eine Zeitschrift für Politik und Kultur  ” [ Archiv von] , auf Wohnwagen ,(Zugriff am 2. Februar 2021 )
  164. Wirtschaftsnachrichten heute: Lesen Sie die neuesten Wirtschaftsnachrichten, Indien-Wirtschaftsnachrichten live, teilen Sie Markt- und Wirtschaftsnachrichten  " [ Archiv von] , in The Economic Times (Zugriff am 2. Februar 2021 )
  165. (in) Christophe Olivier Jaffrelot , „  Der Modi-zentrierte BJP-Wahlkampf im Jahr 2014: Neue Technologie und alte Taktiken  “ , Zeitgenössisches Südasien , Bd.  23, n o  2, s.  151–166 ( ISSN  0958-4935 , online gelesen , abgerufen am 2. Februar 2021 )
  166. (in) Sanjay Srivastava , Modi-Masculinity: Media, Manhood, and" Traditions "in a Time of Consumerism  " , Television & New Media ,( DOI  10.1177 / 1527476415575498 , online gelesen , abgerufen am 02.02.2021 )

Literaturverzeichnis

Funktioniert